Warum wir geistige Reisen unternehmen sollten

Bild Blog Geistige Reisen

Warum wir geistige Reisen unternehmen sollten

 

Wir haben es verlernt geistig zu reisen. Als Kinder waren wir dafür offener - in unseren Träumen und Phantasien. In der Zeit bevor uns Eltern, Schule und Andere uns lehrten dem Verstand zu vertrauen und vernünftig zu werden.

Wir sind zu sehr mit der materiellen Welt vertraut. All das was wir sehen , hören und anfassen können halten wir für real. Das sind die Gegenstände des Alltags eine Tasse, ein Tisch, ein Stuhl usw. Das sind Lebewesen ein Mensch, ein Tier, eine Pflanze, Baum usw. Von der Quantenphysik kennen wir mittlerweile

die Gesetze des unsichtbaren Mikrokosmos. In dem von außen stabil wirkenden Stuhl ist eine ganze Menge Raum zwischen den Atomen.

Mit unserem Bewusstsein und unserem Verstand sind wir sehr vertraut. Schließlich haben wir unseren Verstand in der Schule trainieren müssen, um einen Abschluss zu schaffen. Wissen und Intelligenz wird in unserer Gesellschaft sehr geschätzt. Brauchen wir auch. Sonst würde es viele technische Errungenschaften, wie den Computer auf dem ich diesen Text schreibe, nicht geben.

 

Alles was uns umgibt, was wir sehen, hören, spüren, riechen und schmecken können, ist für uns die Alltägliche Wirklichkeit. Im Schamanismus, dessen Wurzeln 10.000 -20.000 Jahre und vielleicht noch weiter zurück reichen,  bezeichnet man alles von Außen nicht wahrnehmbare als die Nichtalltägliche Wirklichkeit. Das Geistige Reisen ist dem Schamanen vertraut. Auf diesen Reisen findet der Schamane Antworten und Heilung für einen einzelnen Menschen oder eine ganze Gruppe. Bei den Naturvölkern, wo der Schamanismus häufig ein Teil der Kultur ist, ist das Wort Phantasie unbekannt. Auch die Nichtalltägliche Wirklichkeit ist wirklich und real. Genau so existent. Ein Beispiel für eine geistige schamanische Heilreise ist die Seelenrückholung.

 

Nun brauchen wir nicht Schamane zu werden, um geistig reisen zu können. Das geistige Reisen kann jeder von uns trainieren z.B. durch Meditation, das Anhören von geführten Entspannungs- oder Heiltrancen. Das geistige Reisen trainiert u.a. unsere Intuition,  unsere emotionale Wahrnehmung und verbessert den Kontakt zu unserem Unterbewusstsein und damit auch zu unserer Seele.

 

Warum sollten wir das tun?

Zunächst ist der Anteil unseres Bewusstseins am gesamten Bewusstsein relativ klein. Nur 10 bis vielleicht max. 20% ist uns wirklich bewusst. Ähnlich wie bei einem Eisberg sehen wir von außen nur den kleineren Teil. Unter der Wasseroberfläche ist der größte Teil des Eisbergs. 80-90 % ist außerhalb des von außen Sichtbaren - unser Unterbewusstsein. Unsere Wünsche, Bedürfnisse, Persönlichkeitsmerkmale, Talente, Begabungen, aber auch Ängste, verdrängte Konflikte, sexuelle Triebe, traumatische Erlebnisse, Erbanlagen, Instinkte sind uns zu 80-90 % nicht bewusst. Dabei steuert unser Unterbewusstsein viele unserer Verhaltensweisen - im negativen aber auch im positiven Sinne. In diesen 80-90 % ist unser wahrer Schatz verborgen. Um mal ein sehr materialistisches Bild zu verwenden. Stell dir vor Du hast 5.000 Euro, aber 45.000 Euro liegen irgendwo auf einem geheimen Konto. Würde es sich für dich lohnen da ran zu kommen? Das geistige Reisen ermöglicht den Kontakt zu unserem Unterbewusstsein und damit auch zu unserer Seele. Das geistige Reisen macht uns etwas bewusst und sehr deutlich.

 

Wir brauchen dazu nur zwei Dinge:

1. Eine nach innen gerichtete Wahrnehmung, die z.B. durch Entspannungsmethoden und Trancesuggestionen leicht  erreichbar ist.

2. Die Ruhigstellung des Verstandes v.a. des inneren Analysierers und Kritikers für die Zeit des Geistigen Reisens


Die Botschaften unserer Seele verstehen

Psychosomatische Erkrankungen (seelisch bedingt, ohne organische Ursachen) sind aus meiner Sicht ein starker Hilferuf der Seele, ein Hilferuf aus dem Unterbewusstsein sich etwas innerlich anzuschauen. Ich glaube, das unsere Seele mit uns reden möchte. Es gibt einen Grund, eine Ursache dieses seelischen Konfliktes. Bei schweren seelischen Erkrankungen (z.B. schwere Depressionen mit Suizidneigung) ist dies in der Regel nur begleitend zur klassischen Psychotherapie möglich. Umso frühzeitiger wir den seelischen Konflikt aber angehen, umso leichter lässt er sich lösen. Wie immer ist Prävention leichter. Doch manchmal wachen wir erst auf, wenn wir zusammen brechen, regelrecht ausbrennen - Burnout.

 

Eine Rückführung z.B. nach unserer Soul Life Therapy® Methode ist nichts anderes als eine geistige Reise, um den tiefer liegenden unbewussten Ursprung eines seelischen Konfliktes zu finden. Dies kann in diesem Leben liegen oder in einem früheren Leben. Und die Methode funktioniert unabhängig vom Glauben an die Reinkarnation. Viel wichtiger ist es die inneren Bildern wichtig zu nehmen und zu vertrauen. Unsere Seele teilt uns nämlich in dieser geistigen Rückführungsreise mit, wodurch wir den seelischen Konflikt auflösen können. Manches davon können wir durch innere Arbeit tun z.B. innere Vergebung und Versöhnung und einiges mehr ist hier möglich. Und häufig verlangt unsere Seele auch im außen etwas zu tun. Einige Dinge in unserem Leben ganz praktisch zu ändern. 

 

Ein weiteres Konfliktthema unserer Seele ist, wenn wir nicht unserer Berufung, unserer Lebensaufgabe folgen. Wenn wir in einem Job sind, den wir nicht mögen und den wir jeden Tag lustlos erledigen. Das macht auf Dauer krank. Wir haben Angst davor unserer Berufung zu folgen, weil der jetzige Job uns zumindest finanzielle Sicherheit bietet. Unsere Seele hat sich vor diesem Leben etwas anderes vorgenommen, was wir uns nicht mehr zutrauen. Wir leben nicht unsere Talente und Begabungen. Eine geistige Reise kann uns hier wichtige Antworten geben. Unsere Seele kann uns mittels eines früheren Lebens zeigen, was uns blockiert. Und diese Blockade können wir dann auflösen. Und in dieser geistigen Reise können wir auch ein früheres Leben gezeigt bekommen, wo wir unserer Lebensaufgabe gefolgt sind. Wichtige mutmachende und kraftvolle Botschaften für unser heutiges Leben, die uns dann gezeigt werden.

 

Wir haben es vielleicht verlernt geistig zu reisen

Doch mithilfe eines Reiseleiters für Geistige Reisen können wir dies wieder lernen. Unsere Rückführungen in Frühere Leben und auch in die Zwischenleben sind Reisen in die geistige Welt. In die Welt deiner Seele, um Heilung und Antworten für dein heutiges Leben zu erhalten. Als Rückführungsleiter können wir auch für unsere Klienten stellvertretend geistig Reisen. Näheres zu unserer Stellvertretenden Rückführung findest Du hier...

 

Eine alte schamanische Art des geistigen Reisens ist die Seelenrückholung. Es müsste eigentlich genauer Seelen-Anteils-Rückholung heißen, denn wir bringen für den Klienten einen verlorenen Seelenanteil wieder zurück. Durch seelische Verletzungen aus heutigen oder früheren Leben spalten sich Seelenanteile ab, um uns vor weiteren Verletzungen zu schützen. Auch hier reisen wir stellvertretend für den Klienten. Nähere hierzu unter Seelenrückholung - Schamanische Heilreise.

 

© Ralf Hungerland , Hamburg 02. Juni 2016

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    reiki-meister (Donnerstag, 25 August 2016 20:36)

    Ein sehr spannendes Thema und auch sehr einleuchtend. Ist es Ihrer Erfahrung nach möglich, solche Reisen allein durchzuführen, oder benötige ich dazu prinzipiell eine Begleitung? In welchem Rahmen kann so etwas allein durchgeführt werden, und wie könnte man dies tun? Ich habe sehr viel Erfahrung mit Meditation und kenne mich gut aus mit der Bewegung in "Inneneräumen".

  • #2

    Ralf Hungerland (Donnerstag, 25 August 2016 22:16)

    Prinzipiell ist dies möglich. Schau doch dazu einfach auf unserer Homepage auf der Seite Meditation. Liebe Grüße Ralf