- Erfahrungen & Feedback -

Rückführung & Seelenreisen

Rückmeldungen von Klienten - Private Sitzungen und Fernsitzungen



Malwina - Fernsitzung - Karma-Love

 

Liebste Nicole, 

Ich würde dir gerne Feedback zur Karma Love Reise- , die du für mich gemacht hast, geben wollen. Ich schrieb dich  vor einiger Zeit an, weil es mir seelisch nicht gut ging und ich eine innerliche Leere empfand, irgendwas schien mich zu blockieren, ich litt an schlimmen Haarausfall und hatte das Gefühl mich wieder viel zu sehr mit der Vergangenheit zu beschäftigen, obwohl ich das eigentlich gar nicht mehr wollte. Eigentlich dachte ich, ich sei darüber hinweg.

 

Ich wusste von dir an welchem Tag meine Reise stattfinden wird, allerdings nicht zu welcher Uhrzeit. Zu dem Zeitpunkt saß ich im Zug (mit meinem Gedankenkarusell) und fuhr nach Hause. Ich muss dazu sagen das es mir am frühen Morgen nicht so gut ging, ich war etwas angeschlagen aber ich erinnere mich noch ganz genau daran, als ich in einem Moment auf die Uhr schaute, sich in mir irgendetwas veränderte. Ich hatte das Gefühl als sei eine Last von mir gefallen. Mich überkam ein Gefühl von Glück und Frieden, und das lag nicht an dem überfüllten Zug oder den Menschen die mit mir im Zug saßen oder an meiner Sitzplatzreservierung! Irgendwas war passiert. Und als ich aus dem Zug stieg und wieder Empfang hatte, hatte ich eine Nachricht von dir, dass du gerade meine Reise gemacht hast und sie in meinem email Postfach auf mich wartete.

 

Als ich zuhause ankam, machte ich es mir auf der Couch gemütlich und startet den Download. Schon in den ersten Minuten flossen die Tränen, denn du sahst und sagtest Dinge, die ich dir nicht erzählt habe oder es gar nicht wissen konntest!!! Ich konnte mich während der gesamten Rückführung wieder erkennen und auch spiegelt es zu 100 % meine letzte Beziehung wieder..und diese Verbundenheit! Das führte zu noch mehr Tränen. Als du die Antwort auf meinen Haarausfall bekamst, und man mir sagte ich solle die ganze Wut loslassen die ich noch in mir trage weil ich mir damit selbst schädige, war es vorbei. Das ist so wahr! Was für mich wichtig und auch schön gewesen ist, mal zu sehen was ich ihm in einem früheren Leben angetan habe. Das hat auch nochmal meine Sicht auf die ganze "Vergangenheit" verändert.

 

Und wenn meine Seele eines Tages meinen Körper verlässt, werde ich wieder in Frieden und Dankbarkeit gehen. Für jede Erfahrung und Weiterentwicklung die ich bisher gemacht habe- und machen werde. Für all die Menschen die ich getroffen habe-und treffen werde, und für all die Geschenke die die geistige Welt noch für mich bereit hält...

 

Meine liebe Nicole, von ganzen ❤️danke !

Es war eine der schönsten Reisen und ich bin auf dem besten Weg der Heilung.


Marion - Fernsitzung - Stellvertretende Rückführung

 

Lieber Ralf, 

vielen Dank für die einfühlsame stellvertretende Rückführung. Durch eine liebe Freundin bin ich auf euch aufmerksam gemacht worden. Es war für mich ein tolles, aber auch schmerzhaftes Erlebnis, welches mich viele Tränen weinen ließ, ich war sehr ergriffen und ich bin sehr froh, dass ich diese Rückführung habe machen lassen. Für mich gibt es keinen Zweifel, dass beides meine früheren Leben gewesen sind. Es gibt so viele Parallelen zu meinem jetzigen Leben, inkl. der dazu gehörigen Personen.

 

Z.B. hat mein Ex Mann im 1. Leben mir seine Macht aufgedrückt, was er in diesem Leben auch tat. Im 2. Leben war er ein Alkoholiker, was er in diesem Leben auch war. Jetzt weiß ich auch, warum ich in diesem Leben so stark mit den Themen Macht/Ohnmacht und Alkohol zu tun hatte und kann nun auch besser verstehen, warum ich in diesem Leben damit ein Problem hatte, und kann nun auch nachvollziehen, warum mein Ex-Mann so gehandelt hat.

Was mich auch sehr berührt hat, dass ein Seelenpartner den ich vor knapp 23 Jahren auf Arbeit kennengelernt habe, der Sohn von mir und meinem Ex-Mann ist.

 

Ich werde definitiv weitere Auflösungen bei euch machen.

Ich danke dir lieber Ralf nochmal von ganzem Herzen und schön dass es euch gibt 

 

Einen ganz lieben Gruß auch an Nicole, wir hören uns ja bald. 

Fühlt euch gedrückt und bis ganz bald Marion


Gertrud - Fernsitzung - Stellvertretende Rückführung

 

Lieber Ralf,

gerne gebe ich Dir eine Rückmeldung, was ich während der Fernsitzung Stellvertretende Rückführung gestern so erlebt und empfunden habe. Ich hatte mich ja auch zum angesagten Zeitpunkt hingelegt. Es dauerte eine längere Zeit, ich weiß nicht wie lange, das ich nichts bemerkt hatte. Doch irgendwann strahlte von meinem Oberbauch immer wieder, wie so ein kalter Schauer durch meinen Körper. Ich merkte auch, wie leicht was in meinem Oberbauch arbeitete, so ein leichtes Kribbeln. Irgendwann muß ich auch eingeschlafen sein, wurde erst durch das Signal Deiner Nachricht (Anm.: das die Aufnahme versendet ist) dann wach. 

Ich hatte echt gemischte Gefühle und auch Angst, das Du vielleicht nichts gefunden hast.

 

So war ich gespannt die Audio-Aufnahme nun zu hören.

Vorab möchte ich noch sagen, die Aufnahme ist so gut gemacht, als wären wir in einem Raum. Es fühlt sich vertraut, behütet und sogar beschützt an. Es ist in Worte schwer zu beschreiben. Du hast auch eine so einfühlsame Art von Deinem gesamten Vorgehen, einfach schön und angenehm. 

 

Als ich dann die Aufnahme mir angehört hatte, war es sehr angenehm und Dein Kraftort so passend für mich. Bilder bekam ich in sofern keine, aber ich kann mir, schon immer, das gehörte sehr gut vorstellen. Die Einführung war von Dir so liebevoll geführt, tat einfach gut. Was mir dann sehr schnell auffiel, das ich im vergleich zu vorher sehr warme Hände bekam. Als Du dann über die Frauen (Anm.: Szene aus einem früheren Leben) erzählt hattest, ich glaube ab da ungefähr, fing es in meinem Oberbauch an zu arbeiten. Ich spürte immer wieder an verschiedene Stellen ein regen, nicht unangenehm, aber wie ich es sonst im liegen nie so spürte. Irgendwann hatte ich auch ein krampfartiges Empfinden im rechten Fuß. Es war nicht der bekannte Krampf, aber wenn ich den Fuß bewegen wollte, tat es unten an der Sohle in der Mitte weh. War auch nicht weiter schlimm und hatte sich zum Schluss hin auch wieder gelegt und wurde ganz locker. 

 

Die Geschichte meines früherem Lebens konnte ich voll und ganz annehmen. Ich war verblüfft, was da zur Erscheinung trat. Ab dem Moment, als ich hörte wie sich einige Menschen seit der Einnahme des Wassers quälen (Anm.: Szene aus einem früheren Leben), liefen mir nur noch die Tränen aus starkem Mitgefühl und Bedauern fast bis zum Schluss der Sitzung. Teils auch vor Rührung und Bewegtheit über all das Erlebte. Die Vergebung und das Verzeihen konnte ich voll und ganz geben und annehmen. Die Begegnung mit meinem Seelenführer war in einer sanften Art und Weise irgendwie spürbar. Der weg zum heilenden See, als hätte mich wirklich Jemand an der Hand gehalten, sehr angenehm. Was auch seltsam irgendwie spürbar war, als mir mein Seelenführer nach dem heilenden Bad den Bergkristall um den Hals legte, auch schon vorher, als ich ihn in die Hand gelegt bekam. 

 

Die zwei Bergkristalle die ich habe, legte ich gestern auf meinen Oberbauch, was mir gleich sehr gut tat. Auch heute, lach jetzt ruhig, habe ich die Steine mit einem Pflaster auf meinem Oberbauch verteilt, und es tut gut.

Unbeschreiblich was da so zu spüren war. Auch das zurückführen von Dir, war herzlich und liebevoll verlaufen.

Mit ganz herzlichen Grüßen und einer liebevollen Umarmung als Danke, Gertrud 


Andrea - Fernsitzung - Tempel der Weisheit / Karma-Love

 

Liebe Nicole

Vielen Dank für diese schöne Reise zum Tempel der Weisheit.

Ich habe mich voll wiedererkannt und bei der Reise in ein Frühres Leben-----war ich tief berührt. Nun kann ich mir auch erklären warum ich immer Angst davor hatte, jemanden Unrecht zu tun, Angst davor hatte jemanden zu verletzen,so das ich lange lieber mich verletzt habe.

Auch erklärt es warum ich immer wieder meine Fähigkeiten angezweifelt habe und die Angst davor in meine Kraft zu kommen. Auch das es in meinen Beziehungen und was ich daraus lernen durfte um das Thema Selbstliebe und Selbstfindung ging konnte ich voll und ganz nachempfinden. Und das es in meinem Leben immer um das Vertrauen zu mir selbst ging passt absolut.

 

Sehr gefreut habe ich mich das der Mann, dem ich im heutigen Leben begegnet bin, zu meiner neuen Seelenfamilie gehört, das erklärt die tiefen und für mich wunderschönen Gefühle, die ich für ihn habe. Der Wechsel meiner Seelenfamilie hat mich unglaublich berührt und ich habe viele Tränen weinen müssen-----jedoch freudige Tränen. In der Nacht bevor du die Reise gemacht hast, habe ich von dem Mann geträumt.

 

Er hatte in diesem Traum eine Blonde Frau bei sich-----und ein Lichtwesen war bei mir und meinte ich solle die Frau umarmen und dem Mann viel Glück wünschen. Ich habe mich erst gesträubt und meinen Widerstand gefühlt----weil ich ihn doch so mag-----und ich ihn der Frau nicht überlassen wollte. Ich habe es dann aber doch getan------und bin dann mit der Frau verschmolzen und dann aufgewacht. Ich erwähne dies, weil ich es so interessant finde,das nur einen Tag später die Reise stattgefunden hat, mit der ich erst viel später gerechnet habe. 

 

Ich danke dir von Herzen.Ich bin überglücklich das du die Reise für mich gemacht hast. Danke, Danke, Danke

Mit ganz lieben Grüssen 

Andrea


Kerstin - Stellvertretende Rückführung

 

Liebe Nicole, lieber Ralf,

meine stellvertretende Rückführung liegt nun schon eine ganze Weile zurück und ich möchte mich nun endlich auf diesem Weg bei euch beiden bedanken. Inzwischen habe ich auch die Audio – Datei mehrfach angehört und bin immer noch genauso wie am Anfang verblüfft über die Parallelen zu meinem heutigen Leben.

 

Zum Zeitpunkt der Stellvertretenden Rückführung war ich mit einer Freundin Mittagessen. Du, lieber Ralf, hattest mir eine Nachricht gesendet und mir mitgeteilt, dass ihr nun startet. Doch diese habe ich erst nach dem Besuch im Restaurant gelesen. Alles was ich spürte war ein seltsam beschwingtes, leichtes Gefühl auf dem Nachhauseweg.

Direkt am Abend habe ich die Audio – Datei das erste Mal angehört. Du, liebe Nicole, bist für mich in meine vergangenen Leben gereist, durch die dich Ralf liebevoll führte. Es wurden drei Leben gezeigt. Für mich hörte sich alles logisch an. Ich hatte zu keiner Zeit Zweifel und wusste oft, was du als nächstes sagst. 

 

Im ersten gezeigten Leben ging es um eine Liebe in einer Dreiecks – Konstellation. Ich hatte jung und verliebt geheiratet. Wir waren wohlhabend. Mit den Jahren lebten wir uns auseinan­der und mein „Mann“ tröstete sich mit seiner rothaarigen Cousine, nachdem ich die Erwartun­gen, Nachwuchs zu gebären, nicht erfüllen konnte. In meiner Verzweiflung hatte mir besagte Cousine zu Tabletten geraten, die bei mir schlimmen Haarausfall verursachten. Es waren klei­ne, weiße Kügelchen. Ich trug zum Kaschieren eine Perücke und starb letztlich einsam an einer schwe­ren Krankheit. 

 

Im heutigen Leben leide ich ebenfalls unter Haarausfall und trage zum Kaschieren ein Echthaar­teil. Vor einigen Jahren hatte ich plötzlich einen Ekel vor den kleinen, weißen Kügelchen der Antibabypille bekommen. Im Garten der Begegnung offenbarte sich mir besagter Mann als Ex – Freund. Er ist im heutigen Leben mit einer rothaarigen Frau verheiratet und hat mit ihr eine Familie gegründet. 

 

Im zweiten, gezeigten Leben war ich ein junger Bursche, der zu Unrecht zusammen mit seinen zwei Brüdern geköpft wurde. Im Garten der Begegnung gab sich einer der beiden als mein heutiger Bruder zu erkennen. Der andere der beiden war als Lichtgestalt zu sehen. Nicole, du sagtest, dass er als mein Kind noch mal probiert in dieses Leben zu kommen und fragtest mich, ob meine Mutter eine Fehlgeburt hatte. Das stimmt! Meine Mutter war zum dritten Mal schwanger, verlor das Kind in der frühen Schwangerschaft jedoch. Das hatte ich euch gegenüber zuvor nicht erwähnt! In vielen Situationen habe ich auch heute oft den Eindruck, dass es mir um Kopf und Kragen geht, wenn sich Ungerechtigkeiten zutragen.

 

Das dritte Leben wurde „nur“ ausschnittsweise gezeigt: Hier ging es wieder um die Liebes­kon­stellation aus dem ersten Leben. Diesmal war die rothaarige Frau meine Schwester und verstand sich auf dem Gebiet der Liebesschwüre und magischen Rituale. Sie hatte sich in einen Mann verliebt, dem ich für ihr Ritual Haare stehlen sollte, was mir gelang. Doch das Ritual zeigte keine Wirkung und der Mann verliebte sich stattdessen freien Willens in mich. Daraufhin vergiftete besagte Schwester mich bei einem gemeinsamen Abendessen. Im Garten der Begegnung hatte ich große Probleme ihr zu verzeihen. Schließlich empfand ich Mitleid für sie und ging mit ihr zum See der Heilung.

 

Im Garten der Begegnung hast du, liebe Nicole, anstelle meiner noch meinen Seelenführer getroffen. Dieser überreichte dir symbolisch eine weiße Lotusblüte. Diese gilt in der Naturkosmetik als Mittel gegen Haarausfall. Sie hat allerdings eine weitere, tiefere Bedeutung für mich.

 

Die weiße Lotusblüte steht für „Sinnbild der geistigen Entfaltung, in der eine göttliche Kraft wirkt, die mit dem Herzen, dem inneren Menschen in Verbindung steht und das Nichtwissen, das Unerklärliche in ein Erleuchtungsbewusstsein verwandelt. So ist die Seerose oder die Lotusblume ein Symbol der höchsten Bewusstseinsebene, denn sie besitzt die Eigenschaft, am Abend ihre Blüte unter Wasser zurückzuziehen und sie am Morgen mit dem ersten Licht wieder auftauchen zu lassen. Tief im Schlamm des Sees sind ihre Wurzeln verankert und obgleich sie aus diesem schlammigen Wasser herauswächst, ist sie aufgrund der fettigen Oberfläche ihrer Blätter stets sauber. Somit ist sie auch ein Symbol der Reinheit und weist auch auf die Kraft der Transformation hin.

 

Erscheint die Blume im Traum, ist sie oft ein Symbol des Selbst und ihre Botschaft könnte bedeuten, dass der/die Träumende sich in der Liebe geborgen fühlt oder sich mehr der Liebe öffnen sollte. Auch verweist sie auf Ruhe, innere Schönheit und zeigt oftmals eine positive Persönlichkeitsentwicklung an.“ (Zitat)

Inzwischen habe ich auch ein Haarwasser aus weißen Seerosen (= Wasserlilie, Lotus) entdeckt und erfahren, dass ich an einer seltenen Stoffwechselstörung leide.

Es gäbe noch viele, weitere Punkte, die ich aufführen könnte, was jedoch den Rahmen sprengen würde. Deshalb will ich mit einem herzlichen Danke enden!


Silvia - Fernsitzung Tempel der Weisheit / Karma-Love

 

Liebe Nicole,

ich bin zutiefst berührt von dieser Reise, ich gehe völlig in meiner Weiblichkeit auf, voller Kraft, Energie, Leichtigkeit und Fröhlichkeit😊 Ich könnte so viel dazu schreiben, auch was ich erlebt und empfunden habe parallel in der Zeit in der du die Reise für mich gemacht hast. Aber es würde ein Roman werden 😄 deshalb diesmal nur kurz zusammen gefasst 😊 Deine Reise für mich war das größte Geschenk was mir die geistige Welt machen konnte, ein all-inklusive Programm😊 ich bin völlig überwältigt 😊Ich umarme dich ganz lieb aus der Ferne und sage DANKE !! Für deine Wahrnehmung und Geduld, das große Vertrauen und dein tiefes Verständnis die Dinge wirklich aufzulösen😊

 

Es ist sooo schön in Einklang mit den Seelenanteilen zu Leben, die wir wieder integriert haben, ein unbeschreiblich schönes Gefühl !! Ich lebe jetzt schon seit Tagen wieder in Liebe zu mir selbst und Zufriedenheit. Was für ein Glück😊

Die Aussenwelt spiegelt mir das und ich kann nur grinsen und staunen😊 Und es gibt wieder einige Parallelen zum heutigen Leben...sehr interessant. Z. B. das ich heute niemals eine Schiffsreise machen würde - nach diesem Erlebnis damals ziemlich verständlich 😉 Diese Reise war meine Heilung!!!

Danke liebe Nicole 💋Ich schicke dir von Herzen ganz viel Licht & Liebe 😊 Fühl dich gedrückt und liebe Grüße an Ralf, Silvia


Silvia - Stellvertretende Rückführung

 

Also ihr beiden seid ja sooo toll 😊 ein ganz liebevolles harmonisches Team 😊 herzlichen Dank an euch, auch für eure Geduld während der Sitzung.  Und ein Feedback gebe ich sehr sehr gerne. 

Ich hatte mich ja parallel bei mir zu Hause zum Zeitpunkt der Sitzung meiner Stellvertretenden Rückführung auch hingelegt. Also während der Sitzung passierten zeitlich ungefähr die Dinge, die ich wahrgenommen habe. Ich hatte plötzlich mal ein völlig orangefarbenes Bild, das war vielleicht das Pulver das der Guru auf meinem Bauch wegpustete, der an mir im früheren Leben eine Heilung vollzogen hat. Irgendwas passierte da mit mir. Ich hab auch selbst gepustet, meine Katze wusste gar nicht was ich da veranstalte 😄 Ich hab auch ganz tief und schmerzhaft diese Wunde gespürt im Unterbauch und es passierte körperlich einiges bis es dann ganz verschwunden war. Diese Wunde existiert jetzt nicht mehr. Das ist unglaublich. Ich weiß ja welche Gedanken/Gefühle diesen Wundschmerz auslösen und wenn ich sie abrufe, ist es jetzt als wäre mein Unterbauch immer gesund gewesen. Faszinierend, ich bin sooo glücklich !! Es regnete auch gegen Ende 2-3 Minuten lang bei strahlendem Sonnenschein, vielleicht war es das Wasser des Mönchs/Gurus.

 

Zur Zeit als ich in Eurer Fernsitzung vor dem Cran Canyon stand, ist ganz viel bei mir passiert...weswegen ich vermutlich auch dann irgendwann aufstand und voller Energie und vor Freude heulend durch die Wohnung tanzte😊 Vermutlich auch weil ich die alten Klamotten verbrannt habe 😉 (Anm.: Ritual im Garten der Begegnung).

Das Symbol, die Hand, kenne ich nur zu gut😊 ich habe eine marokkanische Teekanne mit dem Symbol und sogar diese Kette bestellt. 

 

Ich bin tief beeindruckt von dieser Rückführung. Und ja, es ist auch heute noch so, dass ich kein gefühltes zu Hause habe. Das hatte ich nie. Ich komme mir vor, als gehörte ich in eine andere Familie. Oder eher in keine. In meiner Family fühle ich mich als wären das gar nicht meine 'richtigen Eltern' und in diesem Leben bin ich 10 Jahre lang durch fast alle Kontinente und viele Länder gereist um das Gefühl zu finden irgendwo hinzugehören. Ich war rastlos auf der Suche. Ich habe während der Reisen in denen ich allein unterwegs war sehr viel über mich und auch anders gelernt, man findet zumindest mehr zu sich selbst. Merkwürdigerweise habe ich meine Family nie vermisst, es war eher erleichternd weg zu sein, weil ich dann nicht das Gefühl hatte dort nicht hinzugehören. Die Rastlosigkeit ist mittlerweile zum Glück vergangen 😊

 

Und ich habe immer vermutet das, wenn es ein früheres Leben gab, ich in Indien gelebt habe. Ich freue mich jedes Jahr zu Karneval meinen Sari tragen zu können, ich habe lange Belly Dance getanzt und trage immer viele goldene Armringe, etc. Mein Schlafzimmer ist indisch-marokkanischen eingerichtet und ich mache nebenbei eine Ayurveda Ausbildung usw... lustig 😊 Ich würde auch gerne nach Indien reisen, spüre aber das die Zeit noch nicht reif ist, weil sich dadurch vielleicht etwas verändern könnte wozu ich jetzt noch nicht bereit bin.

 

Den Mönch gibt es in diesem Leben... 😊 . Ein Atemtherapeut und Seelenheiler den ich auf Bali kennenlernte. Er ist 60 und hat sehr lange Zeit in Indien gelebt und mit einem bekannten Heiler gearbeitet. Er hat lange Zeit in einem Tempel gelebt. Ich habe die Botschaft in der Rückführung schon einmal ähnlich von ihm erhalten, war aber nicht in der Lage sie umzusetzen. Diese Botschaften vom Guru und ihm sind essentiell und ich werde sie verinnerlichen. 

Ich bin sehr dankbar dafür euch gefunden zu haben und danke euch von Herzen für diese wunderschöne heilende Erfahrung 😊 ich werde euch gerne weiter empfehlen. Eine Ausbildung in der Richtung ist ein noch großer Lebenswunsch😊 Gerne bei Euch.

Alles Liebe an euch ❤️  Namaste  Silvia


Andrea - Stellvertretende Seelenreise


Liebe Nicole, lieber Ralf,

ich möchte mich herzlich bei euch bedanken für die Seelenreise, die ihr so einfühlsam stellvertretend für mich unternommen habt. Selbst hätte ich nie so viele klare Bilder und Handlungen sehen können. Die Aufnahme habe ich gleich am Sonntag angehört und miterlebt. Ich habe dann ein paar Tage gebraucht, um alles halbwegs zu verarbeiten. Aber jetzt meine Rückmeldung:

 

Gleich zu Beginn der Reise, als du, Ralf, durch die Tür vom hellen Platz in den Flur eines Hauses tratst, lief mir ein Schauer über den Rücken. Die Beschreibung des Flurs mit dem schwarz-weiß gefliesten Mosaik-Fußboden trifft genau auf den Flur in dem Haus in Od…. (Name ist uns bekannt) zu. Diesen Flur mit diesem Fußboden habe ich immer besonders wahrgenommen, weil er eher in ein Stadthaus als in dieses Bauernhaus mit seiner groben Ursprünglichkeit zu passen schien. Auch wenn es sich dann doch nicht als das Haus in Od…. erwies, hatte auch ich gleich den Eindruck, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Haus in Bremen und dem in Od. gibt. Vielleicht finde ich es später einmal in einer weiteren Reise heraus. Irgendwie habe ich das Gefühl, es ist wichtig für mich.

 

Es freut mich, jetzt zu wissen, wer mein Geist- und Seelenführer ist und seinen Namen zu kennen. In den auf CD angeleiteten Seelenreisen, die ich zu Hause immer mal wieder für mich mache, bin dabei stets einem alten, aber aufrechten Mann in einem bodenlangen weißen Gewand, mit wallendem weißen Haar und Bart begegnet, der über seine weiße Kleidung hinaus etwas Helles auszustrahlen schien. Ob da Flügel waren, kann ich nicht sagen und einen Namen hatte ich auch nie dazu. 

In einem Film, den ich am Sonntag Abend nach der Seelenreise angeschaut habe, spielte dann der Name meines Seelenführers He…. (Name ist uns bekannt) eine Rolle. Vielleicht sollte mir das etwas sagen?

 

Ja, und dann war da ja das Leben dieser Frau, die ihr Leben in Bezug auf tiefer gehende Beziehungen nie so richtig in die eigenen Hände genommen hat, sondern immer nur auf das reagiert hat, was sich ihr bot und die sich vor ernsthaften Annäherungen stets zurück zog. Leider erkenne ich mich darin wieder. Da habe ich mich in dieser Hinsicht seit dem letzten Leben wohl nicht wesentlich weiter entwickelt. 

Aber eben auch das war für mich ein Grund für diese Seelenreise: Eine Antwort darauf zu erhalten, ob ich einfach zufrieden sein soll mit meinem Leben, wie es eben ist oder ob meine Seele etwas anderes geplant hatte, zu dessen Realisierung ich aktiv etwas beitragen muss. Und die Antwort war ja sehr deutlich. 

 

In meinem Garten ist just am Wochenende zum ersten Mal eine einzelne Rosenblüte aufgeblüht, die ich aus einem Steckling gezogen habe. Die fiel mir gleich ein, als mein Seelenführer als Zeichen die Rose überreichte. 

Die beiden alten Leben, die sich zeigten als Antwort auf meine Fragen nach der nur wenig realisierten Distanz zu meinen Eltern und nach dem Grund für meine Erkrankung, haben mich sehr berührt. Sie ermöglichen mir aber jetzt einen Blick aus einer anderen Perspektive auf beides.

 

Eigentlich hatte ich im Stillen gehofft, dass die Antwort meiner Seele, ob ich mein Leben mit dem, was sie sich für dieses Leben vorgenommen hat, im Einklang führe, positiver ausfallen würde. Es hat sich seit einiger Zeit so viel aufgelöst, z. B. der Umgang mit Menschen, der sich vorher so schwierig gestaltete. Vieles fühlt sich jetzt viel besser an als früher, so dass ich dachte, ich wäre schon auf einem guten Weg. Aber ich sehe, ich muss noch „in die Puschen kommen“. Schön, wenn ich dabei auf die Hilfe von meinem Seelenführer und meinem Krafttier zählen kann.

Ganz liebe Grüße  Andrea


Ulrike - Stellvertretende Rückführung

 

Gefühlt habe ich das Internet „leer gelesen“, immer auf der Suche nach dem perfekten Begleiter für eine Rückführung. Jedes Mal hat das Bauchgefühl nicht gepasst, immer wieder bin ich bei Nicole und Ralf gelandet. Es hat sich einfach stimmig und nach der bestmöglichen Verbindung angefühlt.

 

Ich habe mir eine stellvertretende Rückführung von Nicole und Ralf gewünscht, da zum Einen die Anreise sehr weit und zum Anderen damals mein Verstand zu stark war, ich aber genau in dieser Zeit kurzfristig Antworten und Impulse gebraucht habe.

Schon der Erstkontakt war sehr sympathisch. Mit den gestellten Fragen konnte ich noch einmal sehr gut reflektieren was mir wichtig war und die beiden gut auf die Rückführung vorbereiten.

Die Rückführung wurde dann auch sehr kurzfristig, innerhalb weniger Tage durchgeführt. Ich wusste wann sie zeitlich eingeplant werden sollte und habe dann am gleichen Abend meine Audio-Dateien bekommen. Was für ein perfekter Service, auch rein organisatorisch gesehen.

 

Ralf ging, achtsam durch Nicole geführt auf die Reise in eines meiner früheren Schlüssel-Leben. Alles was ich dann zu Hause in aller Ruhe gehört und mit gespürt habe, hat sich stimmig angefühlt. Ich konnte viele Parallelen zu meinem jetzigen Leben erkennen. Was mich sehr überrascht hat: Ich hatte kurz davor eine geführte Meditation der beiden gemacht und exakt die gleichen Anfangs-Bilder gesehen, kam aber selbst nicht weiter, da dann die Meditationszeit zu Ende war. Die Meditationen liebe ich auch sehr. 

 

Der anschließende Besuch auf der Zwischenebene, auf der mir zahlreiche Fragen gestellt und einige beantwortet wurden, war auch interessant. Ich kannte im Unterbewusstsein bereits die Antworten, bevor sie akustisch bei mir ankamen. 

Ich danke Euch von Herzen für die äußerst liebevolle Rückführung! Man merkt, mit wieviel Erfahrung und Liebe ihr Euren Beruf oder auch Berufung? ;-) ausübt. Niemand anders würde ich lieber einladen wollen eine Reise in eines meiner früheren Leben anzutreten.

Die nächste Rückführung möchte ich selbst erleben, am Liebsten mit Euch. Ich denke auch über die Teilnahme an Eurer Ausbildung nach. Auf jeden Fall bleiben wir in Kontakt!

Herzliche Grüße 

Ulrike 


Malwina - Private Sitzung Rückführung

 

Es gibt Menschen die leiden unter einer Phobie. Und es gibt leider immer noch viel zu viele Menschen, die sich der Ursache bzw. dem Ursprung gar nicht bewusst sind! Und zu denen gehörte ich, jahrelang !

 

Liebe Nicole ,

Im April 2017 machte ich bei dir eine Rückführung und wollte dir, oder am liebsten der ganzen Welt, mitteilen, was es heißt, geheilt zu sein! Denn jeder aus meiner Familie, meinem Freundeskreis und selbst Arbeitskollegen können bestätigen was es heißt, einen Menschen um sich zu haben, der an einer Phobie- in meinem Fall einer Spinnenphobie- gelitten hat. Ich selbst bezeichnete mich sogar als krank!

 

Spinnen beeinflussten dermaßen mein Leben, dass ich jedesmal beim Betreten (m)einer Wohnung erst einmal in jede Ecke eines Raumes gucken musste, ob da nicht irgendwo eine Spinne hing, das selbe galt für Hotels! Ich konnte keine Wäsche mehr auf dem Balkon trocknen, lüften ging nur wenn ich vor dem Fenster stand und alles im Blick hatte. Auf einer Wiese oder Parkbank zu sitzen, ohne das Gefühl zu haben das auf mir eine Spinne krabbelt, kaum vorstellbar. Sommerabende mit Freunden in der Natur, draußen zu verbringen als es schon dunkel wurde, waren für mich der absolute Horror und auch anstrengend für mein Umfeld. Ich setzte keinen Fuß in einen Keller! Selbst im Schlaf verfolgten sie mich…

 

Wenn ich eine Spinne sah, stieg schon Panik in mir auf, ich wurde unruhig, es schüttelte mich am ganzen Körper, gefolgt von Hitzewallungen,Schweißausbrüchen und endete jedesmal mit Tränen! So verrückt es für manch einen klingt, aber ich spürte wenn eine Spinne mit mir im Raum war…

Begegneten wir uns in meiner Wohnung war es ein Kampf ums überleben. Diverse Insekten Sprays gingen drauf, zwei Staubsauger wurden weggeschmissen, schließlich war sie ja da drin!! Tötete ich eine, weinte ich noch mehr. Was war das anstrengend für mich ,mit dieser ständigen Angst. Was war das unvorstellbar oder für einige nicht nachvollziehbar… 

Heute verstehe ich es auch. 

Was war passiert? 

Ich traf dich!

 

Bei meiner Rückführung durfte ich endlich erfahren, wieso weshalb warum! Es ist bis heute noch sehr emotional, denn die Spinnenphobie rührt aus meinem jetzigen Leben und geht zurück in meine Kindheit. Mir war gar nicht bewusst was wir alles so vergraben können…

 

Ein paar Tage nach meiner Rückführung, begegnete ich im Badezimmer der ersten Spinne. Es war okay! Ich musste sie weder töten, noch hatte ich Angst oder Panikattacken ! Nichts. Ich war selbst total überrascht. Ein weiteres Mal seilte sich eine neben mir ab, die ich sogar mit der Hand wegmachte. Früher unvorstellbar. Seit meiner Rückführung bin ich davon befreit und kann all die Dinge wieder genießen ohne jegliche Angst !! Und selbst mein Umfeld staunt nicht schlecht…

Ich kann eine Rückführung jedem nur ans Herz legen, der durch irgendeine Art und weise in seinem Leben beeinflusst wird, Heilung erfahren- und sich befreit fühlen möchte. Es gibt nichts schöneres. 

Angst beginnt im Kopf, MUT auch! 

 

Nochmals von ganzem Herzen Danke, liebe Nicole ❤️


Jana - Fernsitzung Tempel der Weisheit

 

Lieber Ralf, 

zuerst einmal ganz herzlichen Dank für die Fernreise zum Tempel der Weisheit, die Du sehr einfühlsam und bewegend gestaltet hast. Der eine oder andere jahrelange Zweifel, ob das Alles wirklich so funktionieren kann, ist nun endlich und endgültig bei mir ausgeräumt, auch dafür vielen Dank. Ich fühle mich mit diesem gefestigten Glauben in meinem Leben viel wohler und auch getröstet.

 

Die Antworten auf meine Fragen haben mich tief beeindruckt und gedanklich bin ich noch immer jeden Tag damit beschäftigt. Alles fühlt sich im Zusammenhang mit meiner jetzigen Lebenseinstellung, meinen Gedanken und Gefühlen stimmig an. Die Beantwortung meiner "Hauptfrage", warum ich hier nicht heimisch werden kann, hat mich emotional stark bewegt, bei jedem Hören wieder. Gemeinsam mit dem Ergebnis der Rückführung vor einigen Jahren, bei der ich meinem Unterbewusstsein die Führung überlassen habe, zeigt sich, dass unbearbeitete Trauer das Hauptproblem in diesem Leben zu sein scheint.

Aber auch die übrigen Aussagen sind für mich sehr wichtig.

 

Einige Fragen haben sich für mich bei meiner gedanklichen Bearbeitung ergeben und vielleicht kannst Du diese später bei einer weiteren Sitzung beantworten, wenn ich merke, dass ich dafür bereit bin. Ich könnte mir vorstellen, dass sich dafür eine Fernreise in frühere Leben eignen würde, um auf diese Weise auch Blockaden zu bearbeiten.

 

Zunächst aber wünsche ich Dir eine gute Zeit und sende liebe Grüße, Jana.


Annette - Stellvertretende Rückführung


Liebe Nicole, lieber Ralf,

hier das versprochene Feedback zu meiner Seelenreise. Ihr habt sehr angenehme Stimmen und ich fühlte mich gut aufgehoben bei euch. Dass ihr zuerst immer die geistige Welt bittet, das zu zeigen, was hilfreich ist, gefällt mir besonders.

 

Ich habe das Nach-Hören als sehr angenehm erlebt und auch Bilder dazu gehabt. Dabei hatte ich keine Widerstände und konnte mir das meiste gut vorstellen. Ich war allerdings nicht so tief drin, dass ich einen "Wiedererkennungseffekt" innerhalb den einzelnen Inkarnationen gehabt hätte. War aber nicht wichtig, das Gesehene kam mir auch nicht abwegig vor. Zumindest was die Inhalte und Empfindungen dabei betraf.

  

Ich konnte sehr viel mitnehmen und verstehe jetzt so manches Muster in unserem Leben viel besser! Ich konnte die letzte Woche meinem Partner viel offener und fröhlicher begegnen und der Witz ist, dass er ebenfalls so zu mir war! Wir hatten mehr Spaß, ein paar Lachanfälle und fühlten uns viel näher. Keine Ahnung ob durch mich oder die innere Wirkung der Seelenreise (von der ich ihm bis jetzt noch nichts erzählt habe, da ich nicht sicher ist, ob er das als Humbug abstempelt)!

 

Im Moment ist das Gefühl wieder so mittel.. aber Leben ist ja Bewegung und nichts Konserviertes ; ) Bin gespannt, wie es weitergeht.. und wie ich den schönen Ritualen noch Raum geben werde: dem Feuerritual, der Kronenübergabe (die ich noch machen möchte, weiß nur noch nicht .. ob nur mental oder anders..muss noch abwarten) .. und auch nochmal aus dem Kelch der Vergebung trinken und den See der Heilung aufsuchen .. da das doch in der Aufnahme sehr schnell ging und sich im Alltag womöglich auch wieder verbraucht(?)

 

Dass wir Urlaub zusammen machen sollten, passt voll - wir merken nämlich selbst, dass uns das immer gut tut und oft mehr Nähe schenkt! Es entspannt und wir können gemeinsam Neues entdecken, ..Leichtigkeit und Tiefe erwachen besser im Urlaub!

 

Den Rückzug brauche ich tatsächlich u.a. für die Anbindung an die geistige Welt und zum Auftanken meiner Körperzellen mit Licht - sowie fließende Bewegungen.. Das habe ich alles als sehr stimmig empfunden.

 

Schön ist wirklich das Bild der Kronen: indem ich mir meine Macht zurückgebe, kann ich ihm auch seine zurückgeben. So kann ich auch ihn in seiner Ganzheit wieder heraufsetzen (anstatt herabsetzen). Und so kann man sogar über den "Brummkreisel" lachen, der kurz als Bild aufkam (ich habe ihn als Symbol gesehen dafür, dass wir uns mit unserem Groll und mürrischen Gebrumm solange im Kreise drehen, bis es uns unsinnig erscheint).

 

Ich bin gespannt auf alles was noch kommt.. Den Sinn unserer Beziehung zweifele ich nun nicht mehr an .. wie vor einiger Zeit noch. Ich danke euch nochmals von ganzem Herzen für alles und wünsche euch alles erdenklich Gute, Liebe und Schöne!

Genießt den Sommer,

Eure Annette


Maria - Stellvertretende Rückführung für ihren verstorbenen Bruder

 

Ich habe nach dem Tod meines Bruders einige Bücher von Herrn Gosztonyi gelesen und war daher an einer stellvertretenden Rückführung für ihn interessiert. Mein Bruder verstarb überraschend, und so sind viele Sachen ungelöst und unausgesprochen geblieben. Er verstarb an seiner lebenslangen Alkoholsucht sowie an Medikamentenmissbrauch. Ich hatte in all den Jahren den Eindruck, dass er von einer mir nicht nachvollziehbaren tiefen Schuld niedergedrückt wurde, aus der auch seine Süchte resultierten. Das wollte ich für ihn klären lassen, damit er in der Geistigen Welt weiterkommen kann und damit sich für uns beide etwas lösen kann. Mit diesem Wunsch habe ich mich an Ralf und Nicole gewendet und sie stimmten zu, diese Rückführung durchzuführen.

 

Als ich die Audioaufzeichnung bekam, war ich sehr berührt. Zunächst war da unser alter Familienkater aufgetaucht, der Ralf in die Geistige Welt führte. Das war so faszinierend gewesen, als Ralf von der Katze erzählte, sie beschrieb und es ganz klar unser alter lieber Kater war. Als sich Ralf dann mit der Seele meines Bruders verband konte ich nach relativ kurzer Zeit den "Vibe" meines Bruders fühlen. Es war wirklich so, dass dieses düstere und traurige meines Bruders durch Ralfs Worte hindurchklang. Die Geschichte(n) waren aufklärend und ich denke, Ralf konnte mit meinem Bruder zusammen einiges zum Besseren verändern. Jedenfalls spüre ich, dass es meinem Bruder nun besser geht und er nicht mehr so niedergedrückt ist. Ich denke, er hat nun die Kraft gefunden, auch in der Geistigen Welt an sich zu arbeiten und weiterzugehen. Leider hatte er in unserer Welt dazu nicht mehr die Kraft. Ich wünschte, ich hätte schon zu Lebzeiten meines Bruders von dieser Möglichkeit der stellvertretenden Rückführung gewusst. Doch tatsächlich ist es so, dass erst der Tod meines Bruders mich darauf aufmerksam machte. Einerseits ist das natürlich sehr traurig, aber andererseits ist es dennoch tröstlich zu wissen, dass es auch noch nach dem Tod dazu die Möglichkeit gibt, wenn natürlich die Seele des Verstorbenen dazu bereit ist.

 

Lieber Ralf, Liebe Nicole, ich danke euch beiden, dass ihr das für uns beide getan habt. Einiges hat sich gelöst, einiges konnte aufgelöst werden. Danke!


Mina Private Sitzung - Rückführung Frühere Leben

 

Seit langer Zeit war ich immer wieder erneut auf der Suche nach NOCH EINEM ANDEREN ARZT oder NOCH EINER ANDEREN THERAPEUTIN für meine Tochter! Allein schon  die Sucherei und die ständig erneut enttäuschte Hoffnung , endlich jemanden zu finden, der zumindest ANSATZWEISE helfen könnte, verursachte Kopfschmerzen!

Meine Tochter (16), rutschte seelisch und mental immer weiter in ihre Schulangst und reagierte zunehmend  mit Migräne, Gastritis und Immunschwäche. Nebenher hatte sie öfters, wie aus dem Nichts, so starke Gelenkschmerzen, ( vornehmlich in den Knien, aber auch im Hüftgelenk), dass es ihr manchmal den Atem raubte. Wir konnten keine Ursachen finden, obwohl wir über die Jahre diverse Orthopäden hinzu gezogen hatten.

Während dieser ewigen Suche also, fand ich ZUFÄLLIG die Seite von Ralf und Nicole und sah mir die dazugehörigen Videos an........und war begeistert!  Ich schilderte per E-Mail die Probleme und wies auf die zeitliche Dringlichkeit hin. Und wider Erwarten gab es nicht nur gleich am nächsten Tag  ein sehr nettes und verständnisvolles, telefonisches Gespräch, sondern auch einen Termin für drei Tage später! Ich konnte es nicht fassen. Das bestätigte mir , dass mein Bauchgefühl richtig, und alles Andere  kein Zufall war😉.

Zum Termin wurden wir wieder sehr freundlich, sehr warmherzig und absolut vertraut von Beiden begrüsst. Es war in jeder Hinsicht herzlich, familiär und vollkommend unkompliziert.

Meine Tochter liess sich gut führen und es wurde schnell ersichtlich, dass die Ursache ihrer Probleme nicht in ihrem jetzigen Leben zu finden war. Ralf führte meine Tochter in ein früheres Leben: Sie war ein  alter Mann , der an  beiden Knien angeschossen wurden!  Der Rückschluss war eindeutig: Die Gelenkschmerzen!!

Sie wurde weiter in den Garten der Begegnung geführt, um eventuelle Versöhnungen zu ermöglichen und danach ging es in den See der Heilung, begleitet von ihrem hilfreichen Seelenführer.

Auch  nach Wochen, bleiben bei meiner Tochter jegliche Symptome von Gelenkbeschwerden aus, selbst wenn sie die Knie sehr belastet. Es ist für mich immer noch unfassbar. Besonders wenn ich daran denke, wie oft die Ärzte  aufgaben, wenn sich auf dem Röntgenbild nichts auffälliges zeigte!

Auch mit der Schulphobie sind wir ein ganzes Stück weiter gekommen. Aber dieses Thema ist natürlich so schnell nicht in den Griff zu bekommen und bedarf eventuell noch einer weiteren Rückführung, wenn die Zeit dafür gekommen ist. Aber wir kennen jetzt den Ursprung und können damit ganz anders arbeiten.

Ich möchte mich  ganz, ganz herzlichen Bedanken für ALLES, was an diesem besonderen Nachmittag stattgefunden hat: Die so liebe Aufnahme, die Gespräche, besonders die Nachgespräche, die wirkliche, von Herzen kommende Anteilnahme und das Zuhören! Wir beide fühlten uns komplett entspannt und ausgeglichen und waren offen für Alles was kommen sollte, genau so offen waren auch Nicole und Ralf!

Dieser Tag und dieses Gefühl werden mich in meinem weiteren Leben begleiten, und ich bin sehr sicher, dass noch weitere solcher Tage in naher Zukunft folgen werden!

DANKE, DANKE, DANKE!!

Mina


Malwina - Private Sitzung - Spirituelle Rückführung

 

Liebe Nicole, 

wie sagtest du so schön...es gibt keine Zufälle...! Und da kann ich dir nur zustimmen! 

Monatelang war ich auf der Suche nach spirituellen Rückführern in Berlin und fand nie das passende für mich. Keiner sagte mir optisch zu, keiner berührte mich auf irgendeiner weise, manche Preise waren utopisch und von den Feedbacks möchte ich erst gar nicht anfangen. Mit einem Satz, es gab niemanden dem ich mein Vertrauen entgegenbringen wollte oder konnte...

"Zufällig" geriet ich eines Abends auf eure Seite. Ich war von "Time for your Soul" so unglaublich begeistert, und erst recht als ich dich und Ralf sah, dank eurer Videos! Ich spürte ab dem ersten Moment, Sie wird es sein! Und ich bin bis heute so unglaublich glücklich und dankbar, das ich dich ausgewählt habe- und du mich auf meiner Reise begleitet hast. 

Du gehörst zu den wundervollsten Menschen die mir je begegnet sind.

Danke, Danke, Danke ❤️

 

Nun ist meine Rückführung eine Woche her und bis heute gibt es Momente die einfach nur überwältigend sind(einschließlich der Rückführung).Des Öfteren erwische ich mich am Tag wie ich über das erlebte nachdenke und immer wieder zu neuen Erkenntnissen komme. Ich kam zu dir weil meine Beziehung immer aus dem selben Grund scheitern und ich diese unglaubliche Spinnenphobie hatte.Im Leben hab ich mit diesen Antworten die ich erhalten habe, nicht gerechnet! Eigentlich bin ich bis jetzt immer noch total geplättet, was meine Seele mir da eigentlich alles offenbart hat. Aber zum positiven! Wie oft sage ich mir immer wieder..wooowww, das ist abgefahren, das ist unglaublich, das ist total verrückt...das ist so wahr.

 

Ich kann es nur jedem ans Herz legen, der Ängste, Blockaden oder immer wiederkehrende Verhaltensweisen(z.b in einer Partnerschaft) erlebt, sich einer Rückführung zu stellen. Man lernt bei einer Rückführung so viel über sich selbst, erkennt die Ursache des Problems, spürt die Emotionen noch intensiver, lernt seinen Seelenführer kennen und bekommt das größte Geschenk: nämlich Heilung ! 

Allerdings wäre mir das ohne dich, liebe Nicole, nicht möglich gewesen! 

Vom ganzen Herzen DANKE!

Liebe Grüße 

Malwina, 31 Jahre alt, aus Berlin 

P.S: Lieben Dank auch an Ralf, der mich auch so herzlich empfangen, bewirtet und verabschiedet hat. Ihr seid wundervoll. Fühlt euch gedrückt und bis ganz bald.


Marco - Fernsitzung Stellvertretende Rückführung

 

Ich bedanke mich bei Ralf und Nicole vielmals für die stellvertretende Rückführung. Es waren zwei Leben, die nicht einfach waren. Ich finde dass die Stellvertretende Rückführung nicht nur gut war sondern sogar hervorragend durchgeführt wurde. Ich bin sogar begeistert, da ich nun besser verstehe, warum ich auch in diesem Leben bestimmte Probleme habe und wie ich mit ihnen umgehen kann. Dadurch ist auf jeden Fall schon mal Heilung bei mir erfolgt. Ihr Institut werde ich auf jeden Fall weiterempfehlen.  Die Rückführung war unglaublich interessant. Durch die Stellvertretende Rückführung wurde mir ein großer Wunsch erfüllt und eine große Hilfestellung für mein zukünftiges Leben gegeben.  Besten Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Marco


Andrea - Stellvertretende Seelenreise

 

Vor ein paar Monaten stieß ich „zufällig“ auf die Seite von ‚Time for your Soul’ bei meiner Suche nach einer Möglichkeit, an die Ursache einer inneren Blockade heranzukommen, welche ich mir allein aus den Erlebnissen meines heutigen Lebens nicht zufriedenstellend erklären konnte. Ich las hier mit großem Interesse über spirituelle Rückführungen und Seelenreisen. Da mir das Existieren von Reinkarnation seit langem als überzeugend erscheint, war ich auch sofort für diese Methode offen. Als ich mir dann die Beispielvideos zu den Rückführungen anschaute, spürte ich, nicht zuletzt an der einfühlsamen Art von Nicole und Ralf, dass eine solche Rückführung mein Weg sein könnte, der Ursache meiner Blockade auf die Spur zu kommen. 

 

Es dauerte dann noch etwas, bis ich mich innerlich dafür bereit fühlte und mich für die Seelenreise als Fernsitzung entschied und anmeldete, nachdem ich mein Thema und meine Lebensfragen formuliert hatte. Nach ein paar Wochen war es dann so weit: Ralf und Nicole führten meine Seelenreise für mich durch, und ich konnte sie mir noch am selben Abend anhören. Nicole führte sehr feinfühlig die Seelenreise, und Ralf ließ sich stellvertretend für mich rückführen. 

 

Nachdem Ralf sich am inneren Wohlfühlort mit meiner Seele in einem Ritual verbunden hatte, trat er stellvertretend für mich die Reise in die geistige Welt an. Er sah zwei Engel, die ihm den Weg zur Tür in eins meiner früheren Leben wiesen, was relativ selten vorkomme, wie Ralf in der Nachbesprechung zur Seelenreise erwähnte. Das war wohl nicht ohne Grund, denn die Szenen, die sich dann sehr bald in Bildern zeigten, waren nicht angenehm, weder für Ralf in der Rolle meiner Seele, noch für mich später beim Anhören.

Ich ging jedoch gefühlt damit in Resonanz, auch wenn mein Verstand sich dagegen sträubte und nicht wahr haben wollte, dass das wirklich mir (als Seele) passiert sein soll. Doch ich spürte, wie mich die Szene aufwühlte und eine innere Stimme mir sagte, dass es sich dabei wirklich um etwas handelte, das mit „mir“ zu tun hat.

 

Dann folgte ich einfach dem weiteren Handlungsverlauf, der sich stimmig an die Anfangs-Schlüsselszene (für meine Blockade im jetzigen Leben) anfügte und mich ebenfalls in gefühlte Resonanz gehen ließ, auch wenn ich selbst kaum Bilder sah (was mir generell auch bei Meditationen noch schwer fällt) und ich einfach nur den weiteren Szenen folgte, die Ralf beschrieb. Ich spürte, wie er in der Rolle meiner Seele sehr emotional auf einige Bilder und Informationen reagierte, die er bekam, ja, wie er sie regelrecht zu durchleiden schien. Ich hingegen nahm die Informationen eher aus der Beobachterperspektive auf, wahrscheinlich weil ich mich nicht innerlich bereit fühlte, emotional so tief in die Situation hinein zu gehen.

 

Nach einigen prägenden Szenen aus jenem früheren Leben, die eine Zeitspanne von etwa zehn Lebensjahren umfassten, ging es in die Zwischenwelt, nachdem ich in jenem Leben recht früh und tragisch gestorben war. Dort durfte meine Seele sich zunächst erholen, bevor es zusammen mit meiner Seelenführerin zur Rückschau des vergangenen Lebens ging, wo dann eine Szene aus einem weiteren früheren Leben gezeigt wurde, die eine karmische Verstrickung zutage brachte, weshalb mir die Situation im letzten Leben geschehen war. Auch dies fühlte sich stimmig an, wenngleich ich mich wehrte wahr haben zu wollen, was ich in jenem Leben getan hatte. 

Dann kamen einige der Seelen aus meinem vergangenen Leben zu mir in die Zwischenwelt. Es fand Vergebung statt, und es kam weiterhin zu sehr berührenden Momenten mit einer Seele aus jenem Leben, welche mir auch im heutigen Leben vor nicht allzu langer Zeit begegnet ist. Zu diesem Menschen hatte ich sofort ein Gefühl der seelischen Vertrautheit gespürt beim Kennenlernen, das mir nun bestätigt wurde.

 

Als dann meine Lebensfragen beantwortet wurden, spürte ich bei allen Antworten, dass es Aussagen waren, die tatsächlich mit mir und meinem Leben zu tun haben, und die ich auch erst jetzt, mit den Informationen über die Erfahrungen in den beiden früheren Leben, richtig verstehen und einordnen kann, also aus welchem Grund ich z.B. ganz bestimmte Lernaufgaben in diesem Leben habe.

Sehr beeindruckend war für mich auch das, was sich anschließend im Seelenspiegel an Seelenfarben & -energien für mich zeigte. Alles, was Ralf dazu beschrieb und erklärte, empfand ich als absolut auf mich zutreffend. Ich spürte intuitiv, was die Aussagen bedeuteten, weil ich selbst fühlen konnte, wie diese Seelenenergien bisher in mir gewirkt haben, und wie sie zukünftig wirken könnten.

 

Nachdem ich mir die Seelenreise und die auch sehr einfühlende und mit unheimlich liebevollen und zutreffenden Aussagen versehene Nachbesprechung von Nicole und Ralf angehört hatte, war ich zunächst recht aufgewühlt, aber auch sehr positiv berührt. An den nächsten Tagen beschäftigte ich mich intensiv damit, indem ich vieles aufschrieb. Und es kamen mir immer wieder ganz spontan Erkenntnisse, Sinnzusammenhänge von den Situationen im früheren Leben zu den Erfahrungen im aktuellen Leben, die mir vorher einfach nicht zugänglich gewesen waren. Beim nochmaligen Anhören der Seelenreise nach ein paar Tagen Abstand erschlossen sich mir weitere neue Informationen (die beim ersten Hören untergegangen waren) und wichtige Erkenntnisse. 

 

Ich bin sehr froh, dass ich mich zu dieser Seelenreise in Form einer stellvertretenden Fernsitzung entschlossen habe und kann die Arbeit von Ralf & Nicole wärmstens weiter empfehlen. Vielen Dank für diese bewegende und heilsame Reise!

 

Andrea


Antje - Fernsitzung - Stellvertretende Rückführung

 

Lieber Ralf , Liebe Nicole

Von ganzem Herzen möchte ich mich bei euch bedanken, für meine stellvertretende Seelenreise . Ihr habt mich zurück auf meinen Kontinent gebracht wo ich immer glücklich war Mein Afrika . 

Ihr habt durch eure unglaubliche Kraft meine Familie gerettet . Ihr habt meiner Tochter Anna und mir ein neues Leben geschenkt , ihre Seele ist geheilt . Sie ist seit Tagen frei von Ihren Tabletten .

Ich bin überglücklich und das Wort Danke ist viel zu wenig für dieses Wunder .

Seit ganz lieb gerückt 

 

Antje 


Amber - Private Sitzung - Spirituelle Rückführung

 

Für meine erste Seelenrückführung habe ich mir Ralf ausgesucht, weil es mir wichtig war, dass er Erfahrungen mit Rückführungen hatte. Was sich im Nachhinein auch als sehr gut herausstellte. Er geleitete mich sicher und mit den richtigen Fragen durch die nicht ganz einfache Rückführung. 

Ich war zu Beginn sehr nervös, mir war klar, heute wird ein wichtiger, aber auch ein schwerer Tag.

Ich hatte Zweifel, ob ich mich ganz fallen lassen und mich auf die Rückführung einlassen könne. Diese Ängste waren schnell vorbei, bereits nach wenigen Minuten war ich ganz weit weg von allem, was mich an mein jetziges Leben und meine Gedanken gebunden hat. Alles schien wie von alleine seinen Weg zu finden, wie in einem Traum. Die Gefühle überwältigten mich stellenweise und ich wollte mich ihnen entziehen, was Ralf geschickt zu lenken wusste. Meine Rückführung gestaltete sich sehr emotional und ich war dankbar darüber, dass ich wenig sagen musste, da Ralf immer die richtigen Fragen stellte, welche ich dann mit einem Nicken bestätigen konnte.

 

Ich habe durch die Rückführung viel über mich selber gelernt und bin sehr glücklich, dass ich diesen Schritt gewagt habe. Die Antworten die ich dort erhalten habe, so wie die Nachbesprechung im Anschluss, hallen noch heute in mir nach. Ich habe angefangen meiner Seele mehr Aufmerksamkeit zu geben, sie zu achten und zu hinterfragen. Es fällt mir seit dem leichter mich selbst anzunehmen und mein jetziges Leben angenehmer wahrzunehmen. Ich weiß nun endlich wer ich bin und wo ich herkomme, was es nicht immer zwangsläufig einfacher macht, aber so hat man die Möglichkeit sich seinen Aufgaben in diesem Leben besser zu stellen. 

 

Die Tonaufnahme war bei der Aufarbeitung für mich ein sehr wichtiges Hilfsmittel und ermöglicht es einem die ganze Rückführung immer wieder nochmal zu eruieren. Auch sind mir viele Sachverhalte hinterher nicht mehr  im Bewusstsein gewesen und ich hatte so die Möglichkeit, diese Fakten nochmal anders aufzunehmen.

Abschließend kann ich nur sagen, dass jeder der bereit ist, sich seinem Selbst zu stellen, um eine Rückführung nicht umhin kommen wird. Man sollte keine Angst davor haben. Veränderungen sind  schwer, anstrengend und manchmal auch schmerzhaft,  aber sie bewegen die Welt, so dass diese sich weiter dreht.

 

Amber, 33 Jahre Indigokind


Hendrikje - Stellvertretende Seelenreise

 

Nachdem ich mich nun schon vor einigen Jahren auf den spirituellen Weg gemacht habe und in dem Zusammenhang spirituelle Seminare besuche, mich in Meditation übe und Bücher über Bücher zu den Themen Nahtoderlebnisse, Rückführungen in frühere Leben,  systemische Aufstellungsarbeit u.ä. gelesen habe, ist es jetzt einfach mal an der Zeit gewesen, selbst eine Rückführung oder Familienaufstellung zu erleben.

Da ich jedoch immer an mir selbst zweifle und bisher immer ein bisschen Angst davor hatte, dass eine Rückführung bei mir nicht funktioniert, war ich total glücklich darüber, auf die Seite von Nicole und Ralf gestoßen zu sein. Ich las über die Möglichkeit einer stellvertretenden Seelenreise und war gleich total aus dem Häuschen. Sehr schnell meldete ich mich bei Ralf und Nicole für diese Fernsitzung Seelenreise an. Als ich dann von Ralf die Mitteilung bekam, ich könne mir in ca. 60 min meine Seelenreise anhören, konnte ich an nichts anderes mehr denken und "musste" mir diese dann noch am selben Abend anhören. 

 

Ralf hat für mich stellvertretend die Seelenreise gemacht. Nicole hat ihn geführt. Abgesehen von dem, was Ralf gesehen und gefühlt hat, war es für mich so schön, zu fühlen, dass es die nächsten 2 Stunden nur um mich, um meine Seele geht. Das allein rührte mich schon extrem. Dazu kam die tolle Führung von Nicole. Sehr ruhig, liebevoll und  doch sehr zielgerichtet führte sie Ralf durch 2 meiner früheren Leben. Ralf durchlebte Momente meiner früheren Leben, die zu einigen meiner heutigen Probleme passten.

 

Ich konnte Zusammenhänge erkennen und vieles war sehr stimmig mit meinen Gefühlen. Darüber hinaus konnte ich jeden Schritt mitgehen. Ich konnte sehen, was Ralf beschrieb. Als er dann für mich mit meiner Seelenführerin sprach und dieser meine Lebensfragen stellte, war ich besonders beeindruckt, da ich die meisten Antworten schon fühlen konnte, noch bevor Ralf sie aussprach. Alle meine Zweifel waren verschwunden. Ralf war mit meiner Seele verbunden und übermittelte mir Antworten meiner Seelenführung, die einfach Erklärungen für meine wichtigsten Lebensthemen lieferten. Auch Nicole war mit mir verbunden. Das habe ich an einer ihrer Bemerkungen in der Nachbesprechung gefühlt. Denn sie sagte etwas, was total auf mich bzw. meine Seele zutrifft und was sie ohne solch eine Verbindung nicht hätte wissen können. 

 

Ebenso fühlte ich aber auch, dass es für mich bei der Menge meiner Lebensfragen und Problemen, die mich fast täglich beschäftigen, auf jeden Fall wichtig ist, weitere eigene Rückführungen durchzuführen. Nachdem ich Nicole und Ralf nun erlebt habe, habe ich auch das Vertrauen gewonnen, dass eine eigene Rückführung bei mir klappen wird. Ich werde auf jeden Fall weitermachen und bei Ralf und Nicole private Rückführungssitzungen buchen. Durch die stellvertretende Seelenreise konnte ich den Ablauf meiner eigenen Rückführung miterleben und dadurch konnte ich meine Angst, eine Rückführung könnte bei mir nicht klappen, im Großen und Ganzen ablegen. Es ist ein idealer Einstieg für mich gewesen. Ich danke euch hiermit nochmal ganz herzlich.

Hendrikje

 


Toni - Fernsitzung Schamanische Reise - Seelenrückholung

 

Liebe Nicole,

vielen Dank für die tolle schamanische Heilreise. Nach langer erfolgloser schulmedizinischer Behandlung bin ich Dank der Reise endlich mein chronisches Nesselfieber los! 

Die Reise hat mir viele faszinierende Informationen über mein früheres Leben offenbart und mir „meinen“ Weg in die Heilung gezeigt. Durch den Erfolg meiner Reise konnte ich meine anfängliche Skepsis völlig überwinden. Danke! 

Liebe Nicole, ich habe vollstes Vertrauen in dein Wissen und deine Erfahrung und ich bin sehr glücklich, dass du diese Reise für mich gemacht hast. Meine Genesung ist ein großes Geschenk und in Worte kaum zu fassen. Endlich kann ich wieder beschwerdefrei leben.

Liebe Grüße Toni 


Manuela - Fernsitzung Stellvertretende Rückführung für meine Tochter

 

Meine 13 jährige Tochter Fiona ist eine ganz tolle Persönlichkeit. Sehr fröhlich,  oft am singen, tanzen und turnen. Ihr Hobby ist das voltigieren (Akrobatik auf dem Pferd) schon seit sie 61/2 Jahre alt ist. Sie macht an Turnieren mit und sie ist sehr begabt. Jedoch sind die Erwartungen an sich so gross, dass sie sich dann oft auch selbst im Weg steht und das stresst sie dann auch. Das Hauptthema  für die Stellvertretende Rückführung für meine Tochter war das ADHS verbunden mit Lernschwierigkeiten, Vergesslichkeit, sehr unordentlich und manchmal auch oberflächlich. Sie lebt oft noch in einer anderen Welt, ist dadurch auch manchmal nicht ansprechbar.

 

Es war schon sagenhaft, was sich alles in der Stellvertretenden Rückführung gezeigt hat und auch die Zusammenhänge machen definitiv Sinn. Dass Fiona ein Indigokind ist - was sich in Eurer Reise zeigte - , habe ich immer geahnt. Momentan weiss sie nichts von der Rückführung, ich denke aber, dass ich ihr den Teil mit der Heilung auf der Aufnahme noch zum hören geben werde, weil ich denke dass es für sie wichtig sein könnte. Da kam ja noch das weisse Pferd zur Sprache was erschienen ist. Das finde ich sehr speziell, denn sie voltigiert auf einem weissen Pferd welches auch sehr speziell ist.  Bekomme jetzt schon wieder Hühnerhaut...

 

Direkt nach der Rückführung habe ich gleich gemerkt, dass sie viel ausgeglichener war. Das hat bis heute gehalten. In der Schule geht es auch besser, in Mathe hat sie sich stark verbessern können und die Aufgaben macht sie jetzt selbständig ohne zu murren. Was ihr immer noch etwas Mühe macht, ist die Vergesslichkeit, manchmal hat sie den Kopf überall nur nicht dort wo er sein sollte, jedoch denke ich, dass es einfach etwas ihre Art ist, denn alles was ihr als wichtig erscheint, vergisst sie nicht. Ich kann mir auch vorstellen, dass sich da noch etwas tut, da sie im Moment fast täglich grosse Schritte nach vorne macht, sie entwickelt sich ja noch. Auch in ihrem Sport Voltige hat sich so einiges getan, sie ist recht selbstbewusst und von sich überzeugt, dass sie alles schaffen kann und gibt nicht mehr so schnell auf.   Also kann ich nur sagen, dass ich froh bin Euch gefunden zu haben.

Liebe Grüsse Manuela


Monika - Stellvertretende Seelenreise

 

Ich habe vor einigen Tagen bei Ralf und Nicole eine spirituelle Seelenreise als Fernsitzung durchführen lassen. Es war eine sehr beeindruckende Erfahrung und ich habe wichtige Einblicke und Erkenntnisse bekommen. Ganz entspannt habe ich mich zuhause auf mein Sofa hingelegt und die Aufnahme der Seelenreise angehört und miterlebt. Obwohl ich sonst nicht so visuell bin, also die Bilder nicht so schnell im Kopf habe, ging es hierbei sehr gut. Ralf hat für mich die Seelenreise angetreten und ich konnte alles bildlich verfolgen. Alles was er gesehen hat, konnte ich auch sehen und mir vorstellen. Ich war sozusagen live dabei - wie ein Beobachter.

Es war auch ganz einfach, hätte ich nicht so erwartet.

 

Es waren einige Szenen dabei, in denen ich die Antwort wusste, bevor Ralf es ausgesprochen hatte. Es gab mehrere Situationen, in denen ich ganz intuitiv oder klar die Antwort kannte, z. B. das Land, in das er für mich stellvertretend gereist ist. Ich bin dort noch nie gewesen und bisher hat es mich auch nicht dorthin gezogen. Habe es eher abgelehnt, na ja vielleicht, weil ich dort dann auch viel zu jung und unerwartet verstorben bin. Die Seelenreise hat mir gezeigt, warum ich heute bestimmte Interessen habe, an welchem Ort oder womit ich mich wohl fühle und warum ich meinen jetzigen beruflichen Weg gehe.

 

Es scheint mein Seelenwunsch zu sein. Also bin ich auf dem richtigen Weg. Das ist schon mal für mich sehr wichtig zu wissen, bevor ich mich verrenne... Auch wenn es alles noch nicht perfekt ist in meiner jetzigen Situation. Doch dann wäre meine Aufgabe sicherlich schon beendet hier auf der Erde. In meinem früheren Leben, in das Ralf für mich gereist ist, hatte ich einen Teil meiner Aufgabe noch nicht erfüllt. Und das ist es, was ich jetzt noch mit einbinden soll. 

 

Als es um meine Seelenfarbe ging, wusste ich die Farbe, bevor Ralf sie aussprach. Ich habe vorher noch nie etwas von einer Seelenfarbe gehört. Oder warum ich mich in einem bestimmten Raum so wohl fühlte und der für mich sehr wichtig war und ich ihn manchmal noch vermisse. Es war eine alte Sehnsucht.

Als ich zuhause auf meinem Sofa lag, kamen während der Seelenreise verschiedene Emotionen: Traurigkeit, Gänsehaut, Lachen, doch alles sehr angenehm und ich habe mich dabei gut gefühlt. Alles durfte sein. Ich war ja mit mir allein … Alle Fragen, die ich hatte wurden von meinem Seelenführer beantwortet. Ralf hatte da einiges zu durchstehen, als er die Fragen für mich stellte und das war für ihn sicher etwas unangenehm. Denn mein Seelenführer war etwas genervt von einigen Fragen: "Wie deutlich möchtest Du es denn noch haben". Ralf hat alles sehr ruhig und mit viel Geduld für mich durchlebt.

 

Ralf begegnete für mich auch meinen Eltern. Der Charakter meines Vaters war mir sehr vertraut und ich musste lachen. Es war ganz typisch, wie mein Vater sich verhielt. Ralf wusste vorher nichts über meine Eltern.

Ich bin immer noch sehr beeindruckt von Ralf und Nicole, denn beide sind bei dieser besonderen Arbeit sehr liebevoll, achtsam und äußerst einfühlsam. Es ist besonders und es ist eine sehr wertvolle Aufgabe, die beide mit ganz viel Herz und Liebe machen. Ich kann jedem empfehlen, diese Reise zur Seele mit den beiden zu machen. 

Ganz liebe Grüße   Monika


Sonja - Fernsitzung Schamanische Reise - Seelenrückholung

Hallo Ralf!  Gerne möchte ich Dir berichten, wie es mir geht mit dem, was Du mir von Deiner Reise erzählt hast.

Zunächst einmal war das Thema Reinkarnation bisher kein Thema, das mich sehr interessiert hätte. Ich habe einige Jahre meines Lebens in einer eher eng frommen (christlichen) Umgebung gelebt, wo Wiedergeburt und „Esoterik“ mit Kopfschütteln betrachtet wurden. Irgendwann landete ich auf Eurer Website - und was mich da vor allem angesprochen hat, war die selbstverständliche Natürlichkeit, Weite, Offenheit und vor allem Bescheidenheit, die da für mich rüberkam.

 

Das hat mich wirklich beeindruckt und mich dazu gebracht, Euch/Dich zu kontaktieren. Und es hat mich auch sehr beeindruckt (und mir gut getan), dass Du auch in Deinem Bericht über Deine Reise wieder die Weite und Offenheit reingebracht hast, das Erleben „nur“ als Metapher oder eben doch auch als tatsächliche Bilder aus einem früheren Leben zu verstehen. Das ist eine Art von Weite, die einfach ganz viel Raum gibt und sehr wohltuend ist - gerade für Menschen wie ich es bin, die vielleicht noch vorsichtig tastend in dieser Richtung unterwegs sind…

 

Doch nun zur Reise selbst… Ich erzähle Dir vielleicht vorab von dem, was ich dabei erlebt habe:

Ich bin eine Denkerin, analysiere gerne, versuche einzuordnen etc. - und von daher tut mir das holotrope Atmen sehr gut, weil es mir da immer wieder gelingt, die „Kontrolle loszulassen“.  Und so war ich nun ganz gespannt, ob ich überhaupt etwas erleben würde, freute mich aber auch über meine innere Offenheit dafür, womöglich einfach nur einen entspannten Mittagsschlaf zu halten, während Du unterwegs warst. Ich hatte mir den Kamin angemacht, so dass es wohlig warm war im Zimmer, hatte mir ein paar Kerzen angemacht und einen Becher Tee bereit gestellt. Frag mich nicht , wieso ich auf die Idee kam, mir einen Kräutertee zu machen, ich bin eine passionierte Kaffeetrinkerin und es ist sicher Monate her, dass ich zum letzten Mal freiwillig einen Tee getrunken hätte….

 

Ich habe es mir auf meinem Sofa bequem gemacht und hörte dem 12 Uhr-Läuten unserer Dorfkirche zu…. Alles so ganz entspannt und gemütlich - nur wurde es mir so erbärmlich kalt, dass ich mit meinem Heizkissen abwechselnd versuchte, die Hände und Füsse irgendwie warm zu bekommen. Es war nicht unangenehm, es war einfach nur kalt! Und ich war immer wieder eifrig damit beschäftigt, mein Gedankenkarussel abzuschalten und nicht ständig zu versuchen, zu analysieren oder mir zu überlegen, was meine Phantasie mir da nun wieder für einen Streich spielen wollte.

 

Dann tauchte da das Bild von einem Adler auf, der links über mir über unseren Wintergarten flog - ich konnte die Flügel von unten über mir sehen - und dachte: „Na klar, das hättest Du jetzt gerne!“ Aber es fühlte sich wohlig und geborgen an und mir kam das Kirchenlied in den Sinn mit der Zeile „auf Adelers Fittichen sicher geführet - in wieviel Not hat nicht der gnädige Gott über Dir Flügel gebreitet.“ 

Und dann war es, als spüre ich eine Hand im Nacken unter dem Hinterkopf, so ganz warm und behutsam. Fühlte sich einfach nur gut an - und ich war zufrieden damit, einfach so dazuliegen. Dann kam irgendwann von vorne ein Elefant auf mich zu - so ganz unversehens - ich sah nur den runtergebeugten Kopf vor mir und den Rüssel, der auf dem Boden auflag. Irgendwie ein netter Elefant - ich hätte ihm den Kopf streicheln können, so nah war er. Und dann verschwand das Bild auch wieder. Zwischendrin musste ich immer wieder mal ein bisschen herumzappeln, mich räkeln und es war absolut okay so.

 

Dann tauchte mal kurz das alte Thema auf:  „Eigentlich wollte ich doch immer viel lieber ein Junge sein“  - es wunderte mich nicht so sehr, denn im Moment tauchen gerade immer wieder mal so alte Kindheitsthemen auf. 

Und dann, sah ich noch kurz einen Hund - so einen schwarz-weiß gefleckten, wie auf dem Foto, das mir eine Freundin am Morgen von ihrem neuen Hund geschickt hatte. Und dann hörte ich das 1-Uhr-Läuten und war ganz erstaunt, wie schnell die Zeit vergangen war. So ganz undramatisch, aber ich war ganz entspannt und zufrieden mit mir und der Welt. Natürlich gibt es da auch den Teil in mir, der gerne irgendetwas ganz hochdramatisches erlebt hätte, aber das ist wohl im Moment nicht dran - und deshalb war ich sehr zufrieden damit, dass Du diese Reise für mich unternommen hast und war gespannt auf Deinen Bericht.

 

Und den habe ich mir dann mit viel Neugier und  auch mit einer anfänglichen Skepsis angehört. Als Du den Tee (Szene Kraftplatz) erwähnt hast, musste ich schon mal lächeln, aber als Du dann den Elefanten (Krafttier) erwähnt hast, war ich dann doch ziemlich verdattert. Schade, dass ich meinen Gesichtsausdruck in dem Moment nicht sehen konnte!

Und dann die Indianerin… Da klang zunächst mal so gar nichts an bei mir…

 

Mit Indianern konnte ich also zunächst mal so gar nichts anfangen. Aber die Geschichte, die Du dann dazu erzählt hast - die hat mich schon sehr berührt. Ich war „ Papas Junge“ - (er gab mir mit: „Ein Indianer spürt keinen Schmerz!“)  Ich war das Mädchen, das nur mit Jungen spielte, das kein Mädchen sein wollte und lernte, sich unter Jungen zu behaupten. Ich bin ziemlich verwildert aufgewachsen, stromerte durch die Wälder und hatte vor nichts und niemandem Angst  - und landete dann auf einem katholischen Mädchengymnasium und lebte fortan das, was andere von mir erwarteten.

 

Ich weiss um meine Stärken und meine „Führungsqualitäten“, aber ich bin - so habe ich es vor Jahren einmal ausgedrückt: „…vorsichtshalber ein Leben lang unter meinen Möglichkeiten geblieben.“ 

Und scheinbar ist es nun an der Zeit, daran etwas zu ändern. Ich spüre etwas wachsen und weiß doch noch nicht, wohin. 

Und nach dem, was Du mir berichtet hast, geht der nächste Schritt vielleicht dahin, mir zu sagen: Ich höre damit auf, das zu leben, was andere von mir erwarten - bzw. was ich glaube, das andere von mir erwarten könnten.

Ganz schön verwegen fühlt sich das an - und das zu einem Zeitpunkt, wo ich doch innerlich eher beschäftigt bin mit dem Älterwerden, dem Loslassen, der Überlegung, mich doch vielleicht von meiner Arbeit in der Klinik zu verabschieden und einen Rentenantrag zu stellen….

 

Trotz allem ist da immer noch ein bisschen Skepsis in mir, aber wenn es sich gut anfühlt, kann’s ja gar nicht schlecht sein!

Ich möchte Dir danken, dass Du Dich für mich auf den Weg gemacht hast, dass Du Dir so viel Zeit genommen hast, mir zu berichten! Die Art, wie Du erzählst, tut mir einfach gut und ich fühle mich absolut respektiert und in keiner Weise fremdbestimmt. Und das ist etwas, was mir sehr wichtig ist.

Du kannst Dir sicher vorstellen, dass ich jetzt ein bisschen neugierig geworden bin, dass ich mir vorstellen kann, da noch ein Stückchen weiter zu gehen über alle inneren Hürden hinweg. 

Egal wie - ich bin gespannt, wie es weiter geht - lasse kommen, was will und schicke Dir herzliche, dankbare, elefantöse Grüße aus dem sonnigen Allgäu,  Sonja


Kyriaki - Fernsitzung Schamanische Reise - Seelenrückholung

 

Ich habe mich zur gleichen Uhrzeit zu Hause hingelegt, während die Fernsitzung der Schamanischen Heilreise 700 km entfernt stattfand. Am Anfang bekam ich starke Migräne wegen meiner Angst. Diese Angst hatte ich auch Tage zuvor. Und ich war sehr ängstlich, was wohl während der Sitzung geschehen wird. Aber trotz aller Angst habe ich diese Reise gemacht.  Es war mein erstes Gefühl, als ich das Video auf You Tube sah: Das will ich machen. Damals habe ich nicht das Geld dafür gehabt. Und ich habe gedacht, die Zeit wird kommen. Dann habe ich die Seite nicht mehr gefunden.Ich habe aber gewusst, das kommt von alleine. Und so war es dann auch.

 

Als ich zu Hause lag bekam ich die Bilder von einer Schlange und einem Mädchen. - Es war die Szene, die ich später auf dem Audioprotokoll dann gehört habe. Ich bekam also die gleichen Bilder. - 

Langsam wurden meine Ängste anders Es war komisch. Ich habe die Energie gespürt. Ich hatte schon mal früher mit Energie gearbeitet. Ich muss dann immer auf Toilette und Wasser lassen. So war es jetzt auch! 

 

Die Geschichte, die ich auf dem Audioprotokoll von Ralf gehört habe, beantwortet mein ganzes Leben. Ich habe mich immer gefragt. Was sind meine Talente? Und was kann ich tun? Ich habe nie an irgend etwas Interesse gehabt, Das einzige, was mir Spaß gemacht hat, war Menschen zu helfen. Dann war ich zufrieden und glücklich. Ich habe ein Leben lang immer gesucht, was mich glücklich macht.

 

Ich habe mich schon als Kind als Außenstehende gefühlt. Aber innen drin, weiß ich, das ich gut bin und etwas Starkes in mir habe. Es passt alles, was ich auf der Audio der Heilreise gehört habe. Ich kann meine Stärke nicht rausbringen. Ich habe schon lange den Gedanken gehabt als Heiler tätig zu sein. Ich habe es aber nicht glauben wollen. Nun bekam ich auf dieser Reise die Antwort: Mein Weg ist es ein Heiler zu werden. In einem früheren Leben hatte ich unglaubliche Fähigkeiten. Auf der Heilreise bekam Ralf die Antwort, das es wichtig für mich ist in diesem Leben den Weg eines Heilers wieder zu gehen. Ich habe das immer gewusst, aber bis jetzt nicht die Kraft gehabt.

 

Drei Stunden nach der Heilreise habe ich nun keine Angst mehr, sondern eine innere Ruhe ist eingekehrt. Ich hoffe, das ich meinen Weg finde. Ich habe das Gefühl, jetzt ist die Zeit gekommen, um auf eigenen Beinen zu stehen. So wie es mir in der Schamanischen Heilreise gesagt wurde.      Einen lieben Dank von Kyriaki


Michael - Private Sitzung - Rückführungstherapie - Soul Life Therapy®

 

Lieber Ralf, als ich zu dir geführt wurde, hatte ich bereits einen langen Weg der Selbsterforschung und der Selbsterkenntnis hinter mir. Aber ich kam irgendwie, mit dem was ich in diesem Leben erlebt hatte nicht weiter. Mein Unterbewusstsein hatte Sachen verdrängt und abgespalten an die ich nicht heran kam. Es war zu schmerzhaft. Ich folgte den leichteren Weg und betäubte und verdrängte meine unangenehmen Emotionen, so wie es die meisten Menschen machen. Mit deiner sensiblen Art und deinem Fachwissen, durfte ich drei meiner früheren Leben, noch einmal erleben und bin auch jedesmal  genau dort gelandet, wo die belasteten Ereignisse ihren Anfang nahmen. Mit diesem Wissen und weiterer Nacharbeit, habe ich jetzt die Stärke, welche mir ermöglicht, mich meiner unangenehmen Emotionen zu stellen. Ich beobachte sie in meinem Körper, gebe ihnen Zeit, gehe ganz tief in sie hinein und verarbeite sie dann. Ich freue mich, dass ich dich kennenlernen durfte.


Andrea - Private Sitzung - Rückführung in frühere Leben

 

Wie durch ein Wunder wurde ich zu Ralf und Nicole geführt. Ich selber bin Heilerin und mit einer Gabe geboren, die ich schon seit vielen Inkarnationen unter meinem Herzen trage und auch in diesem Leben ist es meine Berufung den Menschen Heilung zu bringen. 

Das hat für mich zur folge, immer wieder Ausgrenzung zu erfahren, auch in diesem Leben und mit alten Ängsten konfrontiert zu werden. Neben der Geistheilung halte ich sehr viel von Rückführungen und durch die Gabe von Ralf habe ich einen tiefen Einblick erhalten in meine früheren Leben. 

 

Ich kann es kaum glauben, was mir offenbart wurde und ich durfte drei Leben durchlaufen. Mir wurden Bilder gezeigt, die nötig waren, um ein Verständnis dafür zu bekommen, warum mein Leben heute so ist, wie es ist. Ich habe das Gefühl ein ganz wichtiges Puzzle Stück von ganz besonderem Wert für mein Leben erhalten zu haben. Das schenkt mir Zuversicht und Vertrauen. Auch wenn nicht alles nur schön war, was ich erleben durfte, so wurde ich behutsam und liebevoll von Ralf durch Raum und Zeit begleitet. 

Wir brauchen absolut keine Angst davor zu haben nochmal einen Blick hinter den Schleier zu wagen, sondern wir dürfen uns freuen, wie wundervoll es ist, solch eine Möglichkeit der Heilung zu erfahren. Es war für mich wie ein Wunder und ich kann nur aus tiefstem Herzen DANKE sagen. Für mich ist eure Arbeit ein so besonders Geschenk an die Menschen, und manchmal ist es nötig,  nochmal an den Ursprung des Geschehens zurückzukehren, um endlich Frieden zu schließen mit dem was war.


Manuela El Shira - Fernsitzung Stellvertretende Rückführung

 

Wie das im Leben häufig so ist, wurde ich zu Nicole und Ralf geführt. Ich fand sie auf Facebook! Lange Zeit habe ich mich gegen das Internet gesträubt, doch die geistige Welt sagte mir, das auch dieses Medium wichtig ist, um mit Menschåen in Kontakt zu kommen.

Als Medium und Heilerin arbeite ich schon seit vielen Jahren. Ich vertraue den Botschaften, die ich bekomme. So habe ich schon zwei frühere Leben in eigenen Erinnerungen empfangen. Doch die geistige Welt hat mir aufgetragen, durch eine Rückführung noch einiges aufzulösen und mir dazu Hilfe zu holen. Um noch vollständiger in meine Kraft zu kommen.

 

Für mich war die Stellvertretende Rückführung neu, doch aufgrund vieler eigener Erlebnisse mit Aufstellungen und Fernheilungen wiederum sehr nachvollziehbar. Ich bat Nicole und Ralf darum mir den Zeitpunkt der Rückführung mitzuteilen. Ich habe mich dann zuhause zur gleichen Zeit in Trance begeben. Und ich konnte die Energie im Körper spüren, Trauer und Tränen überkamen mich. 500 km von mir entfernt kümmerte man sich um mein Seelenheil.

 

Ich habe dann am gleichen Tag Abends mir meine Rückführung anhören können. Es wurde ja alles aufgezeichnet. Es  war alles so überaus stimmig. Ich hörte zwei meiner früheren Leben und empfand es körperlich mit. Teilweise spürte ich schon den Schmerz, bevor ich auf der Aufnahme hörte, was sich dazu zeigt. Die Ursache aller Verstrickungen, aller seelischen Verletzungen, die  ich in meinem heutigen Leben erdulden musste, zeigten sich.  Personen aus dem heutigen Leben hatten mir bereits im früheren Leben Schlimmes angetan. Und ich erfuhr den Grund. In der Stellvertretenden Rückführung wurden die Seelen zusammen gerufen und es wurden Rituale der Heilung und Versöhnung vollzogen. Diese Rituale praktiziere ich zur Zeit für mich weiter, um Heilung zu den Menschen zu bringen, mit denen ich verbunden bin. Wir sind zusammen gekommen, um dieses alte Karma hier nun vollständig aufzulösen.

 

So schlimm und schmerzhaft es auch in diesen Leben für mich gewesen ist. Ich bin zu meiner Erkenntnis gekommen. Es ist nun alles ausgeglichen. Ich bin von dieser Arbeit tief berührt.

 

Ich wünsche Euch, Nicole und Ralf, das noch viele Menschen den Weg zu Euch finden.

Manuela El Shira


Sylvia - Fernsitzung - Stellvertretende Rückführung

 

Liebe Nicole, lieber Ralf,

als ich durch Zufall auf Eurer Homepage gelandet bin, habe ich die Möglichkeit der Stellvertretenden Rückführung entdeckt. Da ich mich schon seit vielen Jahren mit Energiearbeit beschäftige, war es für mich durchaus vorstellbar, auf diese Art und Weise eine Rückführung durchführen zu können (alles ist allem verbunden). Ich beschäftige mich schon sehr lange mit dem Thema und habe schon immer gesagt:"Irgendwann mache ich das mal!". Davon abgehalten hat mich immer die Angst, dass es mit mir nicht klappt, da ich sehr verkopft bin und es mir sehr schwer fällt mich fallen zu lassen, vor allem in Gegenwart von anderen Personen.

Ich entschloss mich also eine Stellvertretende Rückführung von Euch machen zu lassen. Ich wählte das Thema Beziehung, natürlich aus gutem Grund!

Es war alles sehr spannend, ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie ich im Bett gelegen habe und mir mit Kopfhörern m e i n e  Rückführung angehört, nein erlebt habe. Für mich gibt es keine Zweifel, dass es eines meiner früheren Leben gewesen ist. Es gibt so viele Parallelen zu Lebensumständen, Gefühlen und sogar Interessen, die mich fasziniert und überzeugt haben. Das Wichtigste jedoch ist, dass mir das Wissen aus diesem Leben hilft, mit meinem jetzigen Leben (Beziehung) besser umzugehen.

 

Ich danke Euch nochmal für Eure Einfühlsamkeit, die aufmunternden und klärenden Worte in der Nachbesprechung und hoffe, dass Ihr bis in alle Ewigkeit Menschen helft, zu verstehen!   Sylvia


Jutta Stellvertretende Rückführung

 

Um mein dringendes Anliegen zeitnah zu klären und meine Reise nach Hamburg zu vermeiden, übernahm Nicole meine Stellvertretung, Ralf leitete die Rückführung. In welch hohem Masse wir alle auf der unbewussten Ebene miteinander verbunden sind, erlebte ich beim Nachvollziehen der Rückführung als Audioaufzeichnung. Nicole kam an allen entscheidenden Punkten in meiner Rolle zu gleichem Ergebnis wie ich, beim Anhören hatte ich fast Gefühl, Nicole zu führen. Mein Hund wachte auf, als wir tragischen Verlust während der Klärungsphase erlitten, verliess sein Kissen und blieb bis zur Heilung bei mir liegen.

Lieben Dank auch für das ausführliche Nachgespräch und Eure weiteren Anregungen.

Lieben Gruß, Jutta

 


Kim - Private Sitzung - Rückführung frühere Leben

 

Manchmal hat man in seinem Leben das dringende Bedürfnis, Dinge zu tun und weiß nicht warum. So ging es mir mit der Rückführung. Schon kurze Zeit später habe ich den Weg zu dir gefunden. Ich hatte keinerlei Erfahrung, aber ich habe mich bei Dir sofort wohl und entspannt gefühlt. Während der Rückführung entstanden schnell Bilder in in vergangene Leben, die mich sehr berührt haben. Doch das eigentliche Unfassbare, war die plötzliche intensive Reise in die spirituelle Welt, die kurze Zeit später einfach passierte. 

Du hast damals gesagt, jemand anders hätte die Führung während der Rückführung übernommen. Dennoch waren es du und dein warmes beruhigendes Wesen, die diese Verbindung erst möglich gemacht haben. Diese unglaubliche Erfahrung hat mein Leben bereichert und mir einen Weg geöffnet, den ich bis heute neugierig weitergehe.

 

Ich danke dir dafür von ganzem Herzen! Kim


Vivien - Private Sitzung - Spirituelle Seelenreise Zwischenleben

 

Liebe Nicole und Lieber Ralf,

Lange habe ich gerungen, nachgelesen, sämtliche Interneteinträge/Homepages/ durchforstet, viele Probleme gesehen (was mache ich mit meinen kleinen Kindern in der Zeit? Das kostet doch viel zu viel....usw.) Bücher gelesen, dann doch Therapeuten ausprobiert die in der Nähe waren und enttäuscht festgestellt das es doch nicht das Richtige war....und immer wieder auf EUCH gestossen...irgendwie in sofortige Resonanz gegangen/gekommen...

Nicht nur weil ihr sympathisch und erfahren wirkt....sondern auch bescheiden und bodenständig....der Sache verbunden!

Also habe ich es gewagt....alle Zweifel über Bord geschmissen und habe mich tatsächlich früh morgens in den Zug gesetzt und bin zu euch nach Hamburg gefahren....mit viel Vorfreude, Hoffnung und auch einem etwas mulmigen Gefühl....es könnte ja doch sein das ihr nicht so seid wie ihr auf eurer Seite wirkt, wie ihr euch präsentiert....

Aber auch diese Bedenken zerschlugen sich....

Vom ersten Augenblick konntet ihr einen Raum eine Stimmung schaffen die vertrauensvoll, willkommen, offen und voller Herzlichkeit und Wärme war...

Das Gefühl das ihr BEIDE, ( Ying und Yang),  für mich da ward und euch ganz auf mich und die Seelenreise eingelassen habt, war wirklich toll!!

Ihr seid ein gutes Team, lebt, liebt und steht für diese Überzeugung voll ein.

Ihr habt mich super durch die verschiedenen Leben geführt...und ich konnte von eurer Beider besonderer Stärken profitieren...z.B. hat Ralf mir fast die ganze Zeit der Seelenreise REIKI gegeben...während Nicole mich mit ihrer Einzigartig warmen Art durch die Seelenwelt gebracht hat...

 

Zunächst hatte ich das Gefühl es habe sich gar nichts verändert....ABER je mehr Zeit vergeht....und ich mich ganz bewusst hinsetzt und schreibe....kann ich auch Veränderungen sehen...

 

Aber was hat sich jetzt verändert....

Ich hatte in der Zeit danach anstrengende Träume...hatte das Gefühl das sich ganz schön was tut....verändert...

Einen Traum möchte ich besonders erwähnen:

 

Ich sah einen Adler, ich merkte Ich bin der Adler....ich begriff...spürte er/ich will jetzt abheben...er will losfliegen...das machte mir zunächst richtig Angst...es durchzuckte mich richtig gehend....zog in der Magengegend...dann ging es los...boar...Waaahnsinn !!!! war das cool...ich konnte fliegen, gleiten....und innerhalb Sekunden nach oben steigen....etwas anvisieren....und Pfeilschnell hinunter gehen...ja fast schon eher zoomen ....und dann wieder hoch...war das krass...Ich dachte mir dann das das vielleicht mein Krafttier war? Der Adler? Oder das es den Aufbruch signalisieren soll...das Leben nicht mehr nur zu beobachten sondern es zu leben...lebendig...

 

Ich habe das Gefühl das sich einiges geklärt hat....obwohl ich manches noch nicht genau sagen/benennen kann....aber auf mein Gefühl meine Intuition hören...das mache ich immer mehr...es scheint damit vieles weg zu fallen...ich hatte heute z.B. ein Vorstellungsgespräch und bin völlig ruhig da rein gegangen...ich die mich verkauft, um ihrer Stärken bewusst ist und klare Vorstellungen hat was sie will...ich hatte den Eindruck das das deshalb so war weil ich ganz fest glaube das das richtige passieren wird und ich mir nichts mehr wünsche/erzwinge was mir nicht gut tut nur um des Geldes willen z.B....ich glaube mehr an mich, an meine Talente...daran einzigartige Stärken zu haben, gut zu sein...

 

Ihr seid wunderbare ganz besondere Menschen mit aussergewöhnlichen Eigenschaften, Träumen und Gaben..!!!

Liebe herzliche Grüße,

 

Vivien


Marta - Private Sitzung - Rückführung frühere Leben

Lieber Ralf,

vielen Dank für Deine Begleitung im Jahr 2013 auf meinem Weg der Heilung und die vielen interessanten Erkenntnisse, welche zur Verbesserung meiner Haut und meines emotionalen Zustandes beigetragen haben, durch das Erkennen der Zusammenhänge aus meiner Vergangenheit in diesem und in den früheren Leben.

Liebe Grüße Marta

 

Manuela - Private Sitzung - Rückführung frühere Leben

 

Meine Erfahrungen, die ich mit spiritueller Rückführung machen konnte, haben ein für mich - von Kindheit an - inneres Wissen darüber bestätigt, dass wir Seelen sind, die sich kennen und die sich immer wieder verbinden (können). Ich durfte Rückführungen immer wieder als etwas „Heilendes“ erfahren und hatte die Möglichkeit auch bei anderen Menschen miterleben, dass es nie zu spät ist, sich mit „seinen Themen“ auseinanderzusetzen.

Vielen Dank für die Begleitung auf diesem sehr faszinierenden Weg und alles Liebe, Manuela

 

Sonja - Private Sitzung - Rückführung frühere Leben

 

Die Beschäftigung mit der spirituellen Rückführung hat meine Lebenseinstellung und mein Lebensgefühl ziemlich grundlegend verändert. Die große Frage nach dem Sinn und das Gefühl der Willkürlichkeit haben sich aufgelöst. Jetzt kann ich mich wirklich als eine Seele sehen, die jetzt in diesem Körper in diesem Leben steckt. Ich war schon in anderen Leben und werde noch weitere erleben. Und in jedem Leben mache ich die Erfahrungen, die ich brauche, um meine Seele reifen lassen. Mit dieser Erkenntnis im Hinterkopf lebt es sich tatsächlich entspannter.

Liebe Grüße, Sonja

 

Bettina - Private Sitzung - Rückführung frühere Leben
Seit ich denken kann, habe ich mich immer von meiner Familie, meiner Clique und Team-Kollegen ausgeschlossen gefühlt, obwohl ich mich nicht an ein gravierendes, dieses Gefühl auslösendes Ereignis erinnern kann. Es war ein ständiger Begleiter. Dann, mit 53 Jahren, habe ich eine sogenannte Rückführung gewagt, denn ich wollte wissen, wo der Ursprung dieser Ablehnungsangst war. Ich wollte dieses Gefühl, das mich mein Leben lang daran gehindert hat, offen und frei auf andere zu zu gehen, endlich los werden!!  Ich  habe im Internet recherchiert. Wer ist seriös? Wem kann ich vertrauen?  Und: wird so etwas auch helfen?
Im Internet stieß ich auf eine Homepage. Der Betreiber und Rückführungs-Coach hatte dort als “FAQ “  ein Filmchen eingestellt, bei dem er Fragen zu diesem Thema beantworte und auch sein eigenes Rückführungserlebnis beschrieb.  Ich hörte mir seine Stimme an, schaute auf sein Gesicht und entschied, dass ich es wagen will.
Und Ralf führte mich zurück: Ich erlebte einsame Momente in einem Leben im Mittelalter und dann im Altertum. Es waren nur kurze Szenen, aber als ich im Altertum auf die Quelle dieser Angst stieß, tat sich mir eine Erkenntnis auf, die mich von dieser Angst tiefgreifend befreit hat. Das ist nun 10 Monate her und die Angst ist nicht wieder gekommen. Ich denke, selbst wenn dies keine “echte Lebenserinnerung” war - ich persönlich glaube aber, es war eine echte - , dann hat sie dennoch geholfen, und darin liegt der Segen dieser Methode.

Ich finde, Rückführung ist einfach ein wunderbarer Weg, sich selbst kennen und verstehen zu lernen und es bietet die Möglichkeit, sich von seelischem Ballast zu befreien und gesünder und glücklicher zu leben. 

 

Andrea - Private Sitzung - Rückführung frühere Leben

 

Die Rückführungen in vorherige Leben haben mich besonders bewegt und berührt. Die Themen , die heute in meinem Leben aktuell sind, konnten sich dadurch schon zum großen Teil lösen und auch erklären. Für mich ist die Rückführungstherapie so , als würde man einen alten Schlüssel in die Hand bekommen , der in das Schloss der heutigen Zeit passt. Du bist für mich ein Wegbegleiter und ein ganz besonderer Mensch. Du hast die Gabe eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen.

Mach weiter so!

Liebe Grüße

Andrea

 

Angela - Private Sitzung - Rückführung frühere Leben

 

Lieber Ralf,

ich habe durch das Thema Rückführung gelernt mein heutiges Leben immer besser zu verstehen. Warum Verstrickungen mit Menschen bisher nicht lösbar waren und was ich nun versuchen kann um diese zu "entwirren". Danke Dir für Deine sehr professionelle Begleitung. Deine hohe fachliche Kompetenz, gepaart mit Deiner großen menschlichen Wärme waren ein wichtiger Baustein für meine persönliche Weiterentwicklung.

Vielen Dank für Deine Begleitung.

 

Tanja - Fernsitzung Stellvertretende Rückführung

 

Lieber Ralf,

viele Fragen haben mich in den letzten Monaten während meiner Ausbildung bei Dir begleitet. Kann ich den Bildern vertrauen, die sich mir zeigen? Was soll mir das Gezeigte sagen? Will ich das wirklich hören? …

Mein Beruf verlangt von mir eine große Skepsis, permanentes Hinterfragen und spielt sich (meistens) ¬in vollem Bewusstsein ab. Jedes Ergebnis ist analytisch sauber hergeleitet und faktenbasiert. Ich glaube ich kann guten Gewissens behaupten, dass ich ein absoluter „Kopfmensch“ bin. Ganz bewusst habe ich daher Anfang 2011 den Weg in Deine tollen Räume mit dieser besonderen Energie gewählt, um wirklich was über mich zu lernen, aus meiner Komfortzone herauszutreten und lange fällige Veränderungen anzustoßen. Ich habe bei Dir neue Wege gefunden, Verhaltensweisen zu hinterfragen, Fähigkeiten und Ressourcen zu reaktivieren, Werte und Glaubenssätze zu verändern und mit Ängsten umzugehen. 

 

Tief berührt hat mich mein ganz persönlicher Beweis für das Existieren von Vorleben und die Wirksamkeit Deiner Methode. Ein Beweis der so überraschend da war. Eigentlich nur ein Name. Ein Name der während einer stellvertretenden Rückführung genannt wurde. Ein Name, der so eng mit meiner Kindheit verbunden ist. Ein Name der die letzten Zweifel aus dem Weg geräumt hat. Kaum fassbar.

Lieber Ralf, ich kann mir keinen besseren Begleiter auf diesem Weg voller Überraschungen und wertvollen Erfahrungen vorstellen und freu mich auf viele weitere kleinere und größere Veränderungen. Ich wünsche noch vielen Menschen, dass sie sich auf das zunächst „Ungewöhnliche“ einlassen und es schaffen ihr strenges Bewusstsein zu motivieren Dinge mal anders zu tun.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Erfüllung Deiner Lebensaufgabe. DANKE!

Tanja

 

Uwe

 

In mir wuchs seit langer Zeit immer mehr das Gefühl, dass die letzten Wahrheiten und Erkenntnisse, die mir noch fehlten in meinen Vorleben liegen müssen. So erlernte ich bei Ralf die Rückführung. Es fiel mir nicht schwer, in dieser vertrauensvollen Atmosphäre, die Ralf schafft, mich auf die Rückführung einzulassen. Der Kurs hat mir nochmals einen völlig neuen Blick auf mein jetziges Leben gezeigt. Ich möchte die Erfahrung des Kurses und die Erfahrung der Rückführung nicht mehr missen und bin froh, dass ich die Möglichkeit genutzt habe dies zu erlernen. Ich wünsche vielen Menschen den Mut, sich mit ihren jetzigen und ihren Vorleben auseinanderzusetzen und daraus evtl. ihre Aufgabe für ihr jetziges Leben zu erkennen. Ich wünsche allen viel Spaß dabei.

Uwe

 

Yvonne

 

Lieber Ralf,

ich freue mich sehr, dass „unsere Seelen sich in diesem Leben begegnet sind“ und Du mich mit Deiner wertschätzenden, fürsorglichen und humorvollen Art schon seit 4 Jahren als Trainer, Mentor und Coach auf meiner persönlichen Reise begleitest. In dieser Zeit hat sich viel bewegt, in mir und in meinem Leben. Das Thema Rückführung spielte dabei von Anfang an eine Rolle. Zu Beginn war ich eher neugierig, dann fasziniert, aber jetzt, da ich mich im Rahmen des Ausbildungsmoduls ausführlich damit beschäftigen konnte, bin ich so sehr davon berührt, dass mir fast die Worte fehlen. Manches ist wie ein großer Knall, anderes wirkt ganz subtil. Meinem kritischen „westlich denkenden“ Verstand ist es mittlerweile egal, woher die Bilder und Geschichten kommen – sie sind plötzlich da und treffen direkt ins Schwarze. Aber ich weiß ganz sicher, sie sind ein Teil von mir. Wer sich dieser Arbeit öffnet, kann sehr viel über sich erfahren und ein ganzes Stück über sich selbst hinaus wachsen. Und irgendwie ist es ein bisschen wie nach Hause kommen...auf dem Weg zu sich selbst. Ich danke Dir von Herzen und wünsche Dir, dass Du mit Deiner Arbeit noch viele, viele Menschen ebenso berühren kannst!

Yvonne

 

Michael

 

Lieber Ralf,

ein Wunder, was in uns steckt und das es Menschen gibt, wie DICH, die diese Informationen an die Oberfläche bringen.Mir ist es ein Rätsel, wie mein Unterbewusstsein diese Erlebnisse von einem Leben in ein weiteres und so fort trägt. Oder ob es diese Sachen einfach erfindet. Letztlich ist es nicht wichtig, was wichtig ist, ist das Ergebnis und das ist sehr wertvoll. Ich wünsche vielen Menschen den Mut und die Offenheit zu dir zu kommen und diese wundervollen Erlebnisse zu geniessen. Ich freue mich auf mehr!

Alles Liebe Michael

 

Andrea

 

Lieber Ralf,

wie du weisst bin ich mit meiner naturwissenschaftlichen Ausbildung zu Beginn ein Skeptiker für das Thema Rückführung gewesen. Heute kann ich sagen: Danke, dass du mir diese Tür gezeigt hast! Wie die Bilder zu mir kommen, weiß ich heute immer noch nicht, allerdings sind sie da und sie sind hilfreich. Für mich ist die Rückführung ein weiterer Mosaikstein, dass es "da draußen" mehr gibt als wir im Alltag bemerken oder erklären können. Ich hoffe, dass noch viele Menschen durch die Tür gehen, die du ihnen öffnen kannst. Vielleicht auch der ein oder andere neugierige Skeptiker...

Liebe Grüße,

Andrea